Die ers­te Kirsch­blü­ten-Pro­gno­se 2020

Die ers­te Vor­her­sa­ge für die Kirsch­blü­te im 2020. Bild: Japan Meteo­ro­lo­gi­cal Corporation

Jeweils mit­ten im japa­ni­schen Win­ter beginnt bei den Meteo­ro­lo­gen die Vor­freu­de auf den Früh­ling: Die Japan Meteo­ro­lo­gi­cal Cor­po­ra­ti­on (JMC) hat bereits am gest­ri­gen 9. Janu­ar 2020 die ers­te Kirsch­blü­ten-Pro­gno­se publi­ziert. Es han­delt sich genau­er gesagt um eine Vor­her­sa­ge für die am meis­ten ver­brei­te­ten Somei-Yoshi­no-Kirsch­bäu­me. Dabei deu­tet alles dar­auf hin, dass es auf­grund des aktu­ell mil­den Win­ters wie­der­um ein Jahr­gang mit frü­hen Blü­ten wer­den wird. 

Mai 2022 / Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel: Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie zur Fort­set­zung die­ses Japan-Blogs bei.

Ein frü­her Jahrgang

Aktu­ell schätzt die JMC den Blü­ten­be­ginn in Tokio auf den 19. März 2020 ein. Das sind 7 Tage frü­her als in einem Durch­schnitts­jahr. Auch für die Stadt Kochi auf der Insel Shi­ko­ku wird das­sel­be Datum vor­her­ge­sagt. Kurz dar­auf wer­den Städ­te wie Fuku­o­ka und Nago­ya (21. März) fol­gen. Noch viel wich­ti­ger ist die Pro­gno­se für die vol­le Blü­te, die jeweils vier bis sie­ben Tage nach dem Öff­nen der Knos­pe zu sehen ist. Für Tokio wäre dies der 27. März, für Kyo­to der 1. April, für Kana­za­wa der 7. April, für Naga­no der 14. April, für Aom­ori der 27. April und für Sap­po­ro ganz im Nor­den des Lan­des der 5. Mai. 

Bei die­ser Ana­ly­se flies­sen die Tem­pe­ra­tu­ren vom Herbst und Win­ter, wie auch die Kli­ma­da­ten frü­he­rer Jah­re ein. Aus­ser­dem wird der aktu­el­le Ent­wick­lungs­stand der Knos­pen an ver­schie­de­nen Orten ana­ly­siert. Dies ermög­licht rela­tiv genaue Aus­sa­gen. Im ver­gan­ge­nen Jahr sag­te die JMC bei­spiels­wei­se den 22. März für Tokio vor­aus, am Ende war es der 21. März. Es gibt aber Jah­re, in denen die Vor­her­sa­gen auf­grund kurz­fris­ti­ger Wet­ter­ka­prio­len auf den Kopf gestellt wer­den. Aus die­sem Grund wer­den die Pro­gno­sen regel­mäs­sig aktualisiert. 

Eine Saku­ra-App

Die JMC hat zudem die zah­lungs­pflich­ti­ge eng­lisch­spra­chi­ge App Saku­ra Navi – Fore­cast in 2020 ent­wi­ckelt. Dar­in wird man in Echt­zeit über den aktu­el­len Blü­ten­stand an 1000 Kirsch­baum-Orten in Japan infor­miert. Ist man in der Nähe einer sol­chen Sehens­wür­dig­keit, erhält der Nut­zer eine Mit­tei­lung. Zusätz­lich kann man dar­in eine Lis­te der Lieb­lings-Saku­ra-Spots zusammenstellen.

Die Kirsch­bäu­me von Chi­dori­ga­fu­chi beim Kai­ser­pa­last in Tokio.

Über­sichts­kar­te: Kirsch­blü­ten-Spots in Tokio

Im Shop
Freiwilliges Abo
Mai 2022

Frei­wil­li­ges Abo

Die­ser Japan-Blog braucht heu­te Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN