News aus Japan, China und Korea

Dossier: Arbeitslosigkeit

  • Generation NEET

    20. Juni 2013    

    NEET werden in Japan die jungen Menschen bezeichnet, die weder einer Arbeit nachgehen noch in Ausbildung sind. Ihre Zahl hat einen neuen Rekordstand erreicht.

  • Das Ameisenvolk auf Jobsuche

    15. Dezember 2010    

    In China haben dieses Jahr 6 Millionen Menschen einen Universitätsabschluss erworben. Doch nur für einen kleinen Teil gibt es angemessene Arbeit. Eine soziale Zeitbombe.

  • Von der Uni in die Arbeitslosigkeit

    27. Juli 2010    

    1,75 Millionen HochschulabgängerInnen sind in China noch ohne Arbeit. Nun will die Regierung aktiv werden.

  • Wenn Sozialhilfe eine Schande ist

    18. Mai 2010    

    In Japan hat die Arbeitslosigkeit zu einem Anstieg der Selbstmorde geführt. Der Verlust der Arbeitsstelle führt oft zu einer tragischen Kettenreaktion.

  • Wohnsitz Kapselhotel

    7. Januar 2010    

    Wo früher Salarymen ihren Rausch ausschliefen, haben sich mittlerweile viele Arbeitslose niedergelassen.

  • Japans Jugend verlangt mehr Jobs

    27. Dezember 2009    

    In Tokio demonstrierten an Weihnachten Oberschüler für eine bessere Zukunft.

  • Hatoyama will die Teilzeitarbeit beseitigen

    8. Dezember 2009    

    Japans Gesellschaft braucht wieder mehr Vollzeitangestellte. Eine entsprechende Gesetzesvorlage soll dabei nachhelfen.

  • Fallende Preise, wachsende Deflationsängste

    1. Oktober 2009    

    Die Preise fallen weiter. Die Löhne auch.

  • Depressiv, schizophren, alkoholabhängig

    4. September 2009    

    Eine neue Studie zeigt, dass 60 Prozent der Obdachlosen in Japan an psychischen Erkrankungen leiden.

  • 90 Tage Zeit, um eine Arbeit zu finden

    6. August 2009    

    Die Arbeitslosigkeit in Japan ist auf einem neuen Höchststand. Viele Betroffene können sich kaum noch über Wasser halten.