Die Sushi-Mas­sen­ka­ram­bo­la­ge

Es war Ende der 1950er-Jah­re als Yoshia­ki Shirai­shi beim Besuch einer Bier­braue­rei den genia­len Ein­fall hat­te. Der Besit­zer eines klei­nen Sushi-Restau­rants beob­ach­te­te damals, wie die Bier­fla­schen auf dem Fliess­band effi­zi­ent durch das Pro­duk­ti­ons­sys­tem beför­dert wur­den. Dies brach­te Shirai­shi auf die Idee, Sushi und Fliess­band zu kombinieren.

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Fünf Jah­re arbei­te­te er an der neu­ar­ti­gen Ser­vier­me­tho­de. 1958 war es schliess­lich soweit. Im heu­ti­gen Higa­shio­sa­ka eröff­ne­te mit dem Gen­ro­ku Sushi das ers­te Sushi-Fliess­band­re­stau­rant der Welt. Das soge­nann­te Kai­ten-Sushi war gebo­ren. Das Fliess­ban­dy­s­tem trug dazu bei, dass aus dem einst exklu­si­ven Sushi eine erschwing­li­ches Essen für die Mas­sen wur­de. Es war der Anfang eines Gas­tro­no­mie­kon­zepts, das heu­te auf der gan­zen Welt anzu­tref­fen ist.

Die Fliess­bän­der haben sich in den letz­ten Jahr­zehn­ten tech­nisch wei­ter­ent­wi­ckelt. In Japan sind vie­le Kai­ten inzwi­schen zwei­stö­ckig. Seit ein paar Jah­ren kann der Kun­de über einen Touch­screen sei­ne Spe­zi­al­wün­sche bestel­len. Die­ses Sushi wird dann jeweils über die zwei­te Eta­ge des Fliess­bands dem Kun­den direkt an den Tisch gelie­fert. Das die­ses immer kom­ple­xer wer­den­de Kai­ten-Sys­tem manch­mal über­for­dert ist, zeigt ein Twit­ter-Bild von @hrk11_Xlll. Hier ist es zu einer regel­rech­ten Sushi-Mas­sen­ka­ram­bo­la­ge gekommen.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1