Sie glau­ben, der Sel­fie-Stick ist eine neue Erfin­dung? Offen­bar nicht. In Japan gab es die­ses Stan­ge schon 1995. Twit­ter-Nut­ze­rin Tess Rine­ar­son hat den Beweis dafür gefun­den. «Das habe ich in einem Buch über ‹nutz­lo­se› japa­ni­sche Erfin­dun­gen aus dem Jahr 1995 gefun­den», schreibt sie dazu. «Self-Por­trait Came­ra Stick» hiess es damals. Es han­delt sich offen­bar um ein Buch über soge­nann­te Chin­do­gu-Gerä­te (珍道具). Damit wer­den selt­sa­me Erfin­dun­gen bezeich­net, die zwar sinn­voll aus­se­hen, aber letzt­end­lich nicht wirk­lich einen Nut­zen haben. «Nutz­los 1995, nütz­lich 2015», kom­men­tiert Twit­ter-User @AdamBLerner treffend. 

Ja ver­mut­lich geht die Sel­fie-Stick-Kul­tur sogar bis ins Jahr 1926 zurück, wie ein wei­te­rer Tweet von Adam Khan zeigt (sie­he Tweet ganz unten).