So früh wie noch nie: Die Kirsch­blü­ten­zeit beginnt

Hier beginnt der Früh­ling: Beim Yas­uku­ni-Schrein ste­hen die Mus­ter­bäu­me der japa­ni­schen Wet­ter­be­hör­de. Foto: ike-yan­ma / Shut​ter​stock​.com

Update, 14. März 2020

Die Kirsch­blü­ten­zeit hat in Tokio gemäss der japa­ni­schen Wet­ter­be­hör­de offi­zi­ell am 14. März 2020 begon­nen. Das ist das frü­hes­te Datum überhaupt.

Wenn sich die ers­ten Kirsch­blü­ten der weit ver­brei­te­ten Sor­te Somei-Yoshi­­no in der Anla­ge des Yas­­u­ku­­ni-Schreins in Tokio zei­gen, beginnt in Japan ganz offi­zi­ell der Früh­ling. In die­sem Jahr scheint nun alles so schnell zu gehen wie noch nie. Bereits am gest­ri­gen Don­ners­tag, 12. März 2020, öff­ne­te sich bei einem dor­ti­gen Mus­ter­baum die ers­te Knos­pe. Es müs­sen jedoch fünf bis sechs Knos­pen blü­hen, um den Start der Kirsch­blü­ten­zeit ver­kün­den zu kön­nen. Die­ser Zustand wird wohl am heu­ti­gen Frei­tag oder spä­tes­tens am Wochen­en­de erreicht sein, wie NHK News berich­tet. Mit­ar­bei­ter der japa­ni­schen Wet­ter­be­hör­de beob­ach­ten hier­zu täg­lich den Stand dort dor­ti­gen Mus­ter­bäu­me. Es wäre ein Früh­start, wie es ihn in Tokio noch nie gege­ben hat. Bis­lang war der 16. März das frü­hes­te Datum. Das war 2002 und 2013 der Fall. 

Mai 2022 / Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel: Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie zur Fort­set­zung die­ses Japan-Blogs bei.

Ges­tern hat die Japan Meteo­ro­lo­gi­cal Cor­po­ra­ti­on zugleich die sieb­te Pro­gno­se publi­ziert. Sie geht davon aus, dass in Tokio am 15. März die Blü­te­zeit beginnt. Dann wird man bereits vie­ler­orts die Blü­ten im Anfangs­sta­di­um sehen. Die vol­le Blü­te wird somit in der japa­ni­schen Haupt­stadt bereits am 23. März, in Nago­ya und Kyo­to am 28. März, in Kana­za­wa am 1. April, in Naga­no am 6. April und in Sap­po­ro am 3. Mai zu sehen sein. In eini­gen Regio­nen wäre dies bis zu 10 Tage frü­her als in einem Durch­schnitts­jahr. Es ist der mil­de Win­ter, der zu die­sem unge­wöhn­lich frü­hen Start geführt hat. 

Die Blu­men­schau in Zei­ten von Covid-19

Auf­grund der Sor­ge um die Ver­brei­tung des Coro­na­vi­rus wird die­se Kirsch­blü­ten-Zeit im Zei­chen der Zurück­hal­tung ste­hen. Die Lokal­be­hör­den in Tokio und ande­ren Städ­ten haben die Bevöl­ke­rung gebe­ten, auf die feucht-fröh­li­chen Fest­lich­kei­ten in den Park­an­la­gen im Rah­men der tra­di­tio­nel­len Blu­men­schau (jp. Hana­mi) mög­lichst zu ver­zich­ten. Ent­spre­chen­de Hin­wei­se sind inzwi­schen in ver­schie­de­nen Park­an­la­gen zu sehen, wie die Nik­kei Shim­bun berich­tet. Man wird sich auf einen Spa­zier­gang oder ein kur­zes Pick­nick beschrän­ken müs­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Kirsch­blü­ten-Spots in Tokio

Ein Kirsch­blü­ten-Film

Kli­cken Sie hier, um Jans Kanal kos­ten­los zu abonnieren.
Im Shop
Freiwilliges Abo
Mai 2022

Frei­wil­li­ges Abo

Die­ser Japan-Blog braucht heu­te Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN