Ner­vö­se Bürokraten

Wikimedia/​Lover of RomanceSitz des Minis­te­ri­ums für Land, Infra­struk­tur und Trans­port in Kasu­mi­ga­seki, Tokio.

Ein zen­tra­les Wahl­ver­spre­chen der Demo­kra­ti­sche Par­tei (DPJ) war, den Ein­fluss der Büro­kra­ten auf die poli­ti­schen Mass­nah­men zu unter­bin­den. Die Poli­ti­ker sol­len in Zukunft das Sagen haben. Nach­dem der desi­gnier­te Pre­mier­mi­nis­ter Yukio Hatoy­a­ma die ers­ten Per­so­nal­ent­schei­dun­gen für die Minis­te­ri­en getrof­fen hat, schei­nen die Büro­kra­ten der ver­schie­de­nen Minis­te­ri­en lang­sam den Ernst der Lage erkannt zu haben.

Mai 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Mit Nao­to Kan hat Hatoy­a­ma einen Mann ins Kabi­nett beru­fen, der bekannt dafür ist, mit den Büro­kra­ten einen unz­im­per­li­chen Umgang zu pfle­gen. So hat Kan bereits 1996 als Gesund­heits­mi­nis­ter für die Auf­de­ckung eines Skan­dals um HIV-infi­zier­te Blut­kon­ser­ven gesorgt, in die das Minis­te­ri­um ver­wi­ckelt gewe­sen war.

Rechen­schafts­pflicht

In den1980er Jah­ren wur­den in Japan rund 1’800 Pati­en­ten mit unbe­han­del­ten HIV-kon­ta­mi­nier­ten Blut­pro­duk­ten ange­steckt, obwohl zu dem Zeit­punkt die HI-Viren bereits durch eine Erhit­zungs­me­tho­de hät­ten besei­tigt wer­den können.

Kan ver­öf­fent­lich­te die belas­ten­den Doku­men­te, was ihm in der Bevöl­ke­rung viel Sym­pa­thie ein­brach­te. Poli­to­lo­gen spre­chen heu­te davon, dass Kan als ers­ter das Bewusst­sein einer Rechen­schafts­pflicht für Fehl­ent­schei­de in die all­mäch­ti­ge japa­ni­sche Büro­kra­tie ein­ge­pflanzt habe.

Lebens­läu­fe wer­den gesammelt

Ent­spre­chend schei­nen die Büro­kra­ten ver­un­si­chert über die der­zei­ti­ge Situa­ti­on. Jahr­zehn­te­lang hat­te man sich an den Umgang mit den LDP-Poli­ti­kern gewöhnt. Nun wer­den von den Admi­nis­tra­tio­nen Lebens­läu­fe und mög­li­che Bemer­kun­gen zu bestimm­ten poli­ti­schen Mass­nah­men der künf­ti­gen Regie­rungs­po­li­ti­ker eingeholt.

Künf­tig wird von den hohen Büro­kra­ten erwar­tet, dass sie die Regie­rungs­po­li­ti­ker regel­mäs­sig über wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen und Mass­nah­men zu infor­mie­ren haben.

«Wir tref­fen Vor­be­rei­tun­gen, um die DPJ-Poli­ti­ker über die aktu­el­le Sach­la­ge unter­rich­ten zu kön­nen», bestä­tigt ein Mit­ar­bei­ter des Minis­te­ri­ums für Infra­struk­tur, Trans­port und Tou­ris­mus. Mit rund 60’000 Ange­stell­ten ist es das gröss­te Minis­te­ri­um. Es ist bekannt dafür, bis­her enge Bezie­hun­gen zu LDP-Poli­ti­kern gepflegt zu haben.

Unsi­che­res Warten

«Ich hof­fe, dass ich bald die wich­ti­gen Per­so­nen der neu­en Regie­rung ken­nen­ler­nen darf», sag­te Hiroaki Tani­gu­chi gegen­über der Asahi Shim­bun. Er ist der höchs­te Büro­krat im Minis­te­ri­um für Infra­struk­tur. Bis­her hat er den künf­ti­gen Pre­mier, Yukio Hatoy­a­ma, noch nicht tref­fen können.

Das Minis­te­ri­um für inter­ne Ange­le­gen­hei­ten und Kom­mu­ni­ka­ti­on hat eben­falls Doku­men­te über DPJ-Poli­ti­ker erstel­len las­sen. «Da die DPJ behaup­tet, dass die gewähl­ten Poli­ti­ker die Büro­kra­ten füh­ren sol­len, bestehen gewis­se Ängs­te dar­über, wie das von stat­ten gehen soll», sagt ein ver­un­si­cher­ter Büro­krat des ent­spre­chen­den Minis­te­ri­ums, das für die Pri­va­ti­sie­rung der Post zustän­dig ist. Ein Ange­le­gen­heit, wel­che die DPJ noch ein­mal genau über­prü­fen möchte.

Ein­fach umgekehrt

Im Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um stellt man sich eben­so auf die neu­en Rea­li­tä­ten ein. Ein Ange­stell­ter sieht es dort ganz prag­ma­tisch: «Frü­her haben die höhe­ren Büro­kra­ten die poli­ti­schen Mass­nah­men den LDP-Poli­ti­kern erklärt, wäh­rend die tie­fer gestell­ten Büro­kra­ten sich um die DPJ geküm­mert haben. In Zukunft wird es ein­fach umge­kehrt sein.»

Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Sato
Shizuku
Yu-an
Shinsen
Kabuki
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Butcher
Schuler Auktionen
Gustav Gehrig
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1