Der mys­te­riö­se Feuerball

Aus­zug: Youtube/​him111tEin Feu­er­ball fällt vom Himmel.

«Die­ses Video habe ich in der Stadt Naga­rey­a­ma, Prä­fek­tur Chi­ba, auf­ge­nom­men. Ich kann bestä­ti­gen, dass ein Objekt schrau­ben­för­mig vom Him­mel fiel. Han­delt es sich um ein Flug­zeug oder gar um ein UFO?» schrieb Nut­zer him111t am 25. Sep­tem­ber 2011 zu sei­nem hoch­ge­la­de­nen Video auf You­tube. Die spek­ta­ku­lä­re Auf­nah­me zeigt wie ein unbe­kann­tes Objekt in Flam­men in den Pazi­fik stürzt.

Dabei könn­te es sich um Auf­nah­men des aus­ge­dien­ten US-For­schungs­sa­tel­li­ten UARS gehan­delt haben, der am frü­hen Mor­gen des 24. Sep­tem­bers mit­tel­eu­ro­päi­scher Zeit in die Erd­at­mo­sphä­re ein­ge­tre­ten ist. Obwohl ein Gross­teil der Tei­le zer­glüht ist, geht die NASA davon aus, dass eini­ge Trüm­mer­tei­le des 6 Ton­nen schwe­ren Satel­li­ten den Ein­tritt in die Erd­at­mo­sphä­re über­stan­den haben. Die Suche nach der Absturz­stel­le blieb bis­lang jedoch ergebnislos.

Wei­ter­hin auf der Suche

Die ame­ri­ka­ni­sche Welt­raum­be­hör­de hat daher etwai­ge Fin­der auf­ge­ru­fen, die Trüm­mer­tei­le des Satel­li­ten den Behör­den zu über­ge­ben. Am Sams­tag kur­sier­ten in den Medi­en ers­ten Berich­te, dass eini­ge Über­res­te des Satel­li­ten womög­lich über dem Nord­wes­ten von Kana­da abge­stürzt sind.

Bis­lang haben sich jedoch alle Vide­os, die den Absturz des For­schungs­sa­tel­li­ten zei­gen sol­len, als Jux erwie­sen. Inzwi­schen neh­men die For­schen an, dass der Satel­lit in den pazi­fi­schen Oze­an gefal­len ist. Bei den Auf­nah­men aus Japan könn­te es sich dem­nach um die ers­ten rich­ti­gen Bil­der des zer­stör­ten Satel­li­ten handeln.

20 Jah­re im All

UARS wur­de 1991 ins Welt­all gebracht, um die Erd­at­mo­sphä­re, im spe­zi­el­len die Ozon­schicht, zu erfor­schen. Dazu­mal waren die Satel­li­ten noch nicht aus­ge­rüs­tet für einen kon­trol­lier­ten Wie­der­ein­tritt ins All. 2005 ging UARS schliess­lich der Treib­stoff aus. Seit­her hat­te die NASA auf sei­nen Absturz gewartet.

Es han­del­te sich um den gröss­ten unkon­trol­lier­ten Absturz eines NASA-Flug­kör­pers seit dem 68 Ton­nen schwe­ren Sky­lab im Jahr 1979. Obwohl immer wie­der Trüm­mer­tei­le von Satel­li­ten in die Erd­at­mo­sphä­re ein­tre­ten und auf die Erde stür­zen, ist bis­lang noch kein Fall bekannt, bei dem ein Mensch dabei zu Tode gekom­men ist.

Im Shop

asi­en­spie­gel kompakt

NEWSLETTER ABONNIEREN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 10.01.2020
    ausverkauft
  • So, 12.01.2020
    letzte Tickets
  • Fr, 31.01.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard oder Mini

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Nov 2019
    ausgebucht
  • Dez 2019
    letzter Termin
  • Jan 2020
    freie Termine

Buchen Sie früh­zei­tig einen Termin.

TERMIN BUCHEN

Jan in Japan – 60 Orte
Neuerscheinung

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - der praktische Reiseführer
BESTSELLER

In Japan – der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 5. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2019.

BUCH KAUFEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Sake-Vortrag in Zürich
Im shizuku Store

Sake-Vor­trag in Zürich

  • Do, 28.11.2019

Jeweils ab 19:00 Uhr.

TICKETS

Japan Rail Pass
Sato
Shinsen
Kalligrafie
Konzert Klang des Windes
Yu-an
Schuler Auktionen
Miss Miu
Kokoro
Prime Travel
Gustav Gehrig
Bimi
shizuku Sake-Vorträge
Edomae
Negishi
Ginmaku
Kabuki
Shizuku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1
Kabuki_2