Der Kon­bi­ni als Kaffeehaus

Foto: sej​.co​.jpEine Kaf­fee-Wer­bung von Seven Eleven.

Das Land des Grün­tees ist zur Kaf­fee-Nati­on gewor­den. Kaf­fee­haus-Ket­ten wie Dou­tor, Star­bucks, Tully’s oder Excel­si­or gehö­ren heu­te wie selbst­ver­ständ­lich in jede japa­ni­sche Stadt. Star­bucks steht stell­ver­tre­tend für die­sen Erfolg. 1996 wur­de der ers­te Able­ger in Japan eröff­net. Inzwi­schen gibt es über 1000 davon im Insel­staat. Und seit kur­zem hat Star­bucks auch noch die letz­te Prä­fek­tur erobert (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Juni 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Die japa­ni­schen Con­ve­ni­en­ce Stores, die 24 Stun­den geöff­ne­ten Mini­märk­te oder auch «Kon­bi­ni» genannt, haben nun auch die Vor­zü­ge die­ses Getränks ent­deckt. Zwar ver­kau­fen sie schon lan­ge Kaf­fee, die Qua­li­tät sowie die Ver­mark­tung liess aber lan­ge zu wün­schen übrig. Der Mini­markt-Ket­te Seven Ele­ven ist nun das Kunst­stück gelun­gen, die­ses schlech­te Image abzu­le­gen. Seit 2013 ver­kauft sie den soge­nann­ten SevenCa­fe für bil­li­ge 100 Yen, den man an einer Maschi­ne eigen­hän­dig her­aus­las­sen kann. Die Qua­li­tät des Ara­bi­ca-Kaf­fess scheint zu stimmen.

Ver­wei­len im Minimarkt

Im ers­ten Jahr wur­den gleich 450 Mil­lio­nen Por­tio­nen ver­kauft, wie die Nach­rich­ten­agen­tur Jiji berich­tet. Die­ses Jahr peilt Seven Ele­ven die Rekord­mar­ke von 600 Mil­lio­nen ver­kauf­ten Bechern an. Die Mini­markt-Kon­kur­renz hat schon längst nach­ge­zo­gen. Fami­ly Mart oder Law­son ver­kau­fen inzwi­schen auch ihre ver­schie­de­nen Kaf­fee­sor­ten, so als wären sie klas­si­sche Coffee-Shops.

Hin­zu kommt, dass immer mehr Mini­märk­te seit kur­zem Berei­che mit Stüh­len und Tischen zur Ver­fü­gung stel­len. Indem die Kun­den län­ger im Kon­bi­ni ver­wei­len, sol­len die Umsät­ze ange­kur­belt wer­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Beim Kaf­fee gilt das­sel­be Prin­zip. Mit dem neu­en Ange­bot hat Seven Ele­ven mehr Kund­schaft im Laden, die es dann oft nicht nur beim Kaf­fee blei­ben lässt, son­dern auch noch gleich einen Snack oder Süs­sig­kei­ten kauft.

Fri­sche Donuts

Und genau hier setzt nun Seven Ele­ven sein neus­tes Pro­jekt an. Die Ket­te wird ab 2015 in ihren 17’000 Able­gern im Land fri­sche Donuts anbie­ten. In Osa­ka und Kyo­to gibt es bereits die ers­ten Test­an­ge­bo­te. Es sind sechs Sor­ten, das Stück kos­tet 100 Yen. Denn wer Kaf­fee trinkt, der ist einem Donut auch bestimmt nicht abge­neigt, so die Idee. Die popu­lä­re Donut-Bran­che in Japan hat damit neue Kon­kur­renz erhalten. 

Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Sato
Shizuku
Yu-an
Shinsen
Kabuki
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Butcher
Schuler Auktionen
Gustav Gehrig
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1