Der Fern­bus-Pass für Japan

Foto: flickr/​tsu­daMit dem Bus durch Japan.

Der Zug ist in Japan das Haupt­ver­kehrs­mit­tel für alle Tou­ris­ten. Ein dich­tes U-Bahn­netz deckt die Gross­städ­te per­fekt ab. Hin­zu­kom­men unzäh­li­ge Regio­nal­zü­ge sowie der Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug Shink­an­sen. Dank des Japan Rail Pass kann man als als aus­län­di­scher Besu­cher güns­tig von die­sem öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel im gan­zen Land Gebrauch machen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Ein ähn­li­ches ver­bil­lig­tes Ange­bot bie­ten inzwi­schen auch die bei­den natio­na­len Air­lines JAL und ANA an. Der Fern­bus, das güns­tigs­te Rei­se­mit­tel in Japan, wird von Tou­ris­ten aus Über­see hin­ge­gen viel weni­ger benutzt. Das hat damit zu tun, dass die­ses Bus­sys­tem aus unzäh­li­gen Pri­vat­un­ter­neh­men besteht, jeder bis­lang sein eige­nes Süpp­chen koch­te und vie­le Ange­bo­te ledig­lich auf Japa­nisch zu fin­den waren.

Der JLB-Pass

Doch in der Bran­che hat inzwi­schen ein Umden­ken statt­ge­fun­den. Bereits im letz­ten Jahr schloss man sich zusam­men, um ein gemein­sa­mes Online-Buchungs­sys­tem für Fern­bus­rei­sen in eng­li­scher Spra­che zu lancieren.

Nun geht man noch einen Schritt wei­ter, wie respon​se​.jp berich­tet. 59 Fern­bus-Fir­men haben die Japan Bus Lines-Ver­ei­ni­gung (JBL) gegrün­det. Zusam­men bie­ten sie nun einen soge­nann­ten Fernreis­bus-Pass im Stil des Japan Rail Pass an. Für den Pau­schal­preis von 20’000 Yen (175 Euro) kann man damit künf­tig eine Woche lang über 100 Fern­bus-Rei­se­rou­ten im gan­zen Land benut­zen. 2 Wochen wer­den 28’000 Yen (245 Euro) kos­ten. Es ist die güns­ti­ge Alter­na­ti­ve zum Japan Rail Pass.

Die Vor­tei­le des Fernbusverkehrs

Die Bus­bran­che hofft somit, vom aktu­el­len Tou­ris­mus­boom (Asi­en­spie­gel berich­te­te) pro­fi­tie­ren zu kön­nen. Beson­ders für Rei­sen­de mit dem klei­nen Bud­get sind sol­che Ange­bot attrak­tiv. Die­se Über­land­ver­bin­dun­gen wer­den heu­te schon stark von Stu­den­ten genutzt. Der Fern­rei­se­bus hat zudem den Vor­teil, dass er vie­le Ziel­or­te anbie­tet, die mit dem Zug nicht unbe­dingt gut erschlos­sen sind. Aus­ser­dem gibt es vie­le Bus­se, die über Nacht ver­keh­ren und den Gäs­ten etwas gemüt­li­che­re Sit­ze zum Schla­fen anbie­ten. Das hat den Vor­teil, dass sich der Rei­sen­de die Hotel­kos­ten spa­ren kann.

Ab nächs­tem Monat soll mit dem Ver­kauf des neu­en JBL-Pas­ses gestar­tet wer­den. Bis 2019 möch­te die Bran­che jähr­lich 375’000 Päs­se an aus­län­di­sche Tou­ris­ten ver­kau­fen. Im Ver­gleich zu den 1,4 Mil­lio­nen Rail-Päs­sen, die jähr­lich ver­kauft wer­den, ist es immer noch eine klei­ne Sum­me (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1