Die Rache der «Ver­lo­re­nen Generation»

flickr/​iMorpheusOb das frü­her ein Restau­rant­be­such gewe­sen wäre?

Japan scheint end­lich aus der seit einem Jahr dau­ern­den Rezes­si­on zu fin­den, doch für die Gene­ra­ti­on der 20-jäh­ri­gen, wel­che die­ses Jahr zum ers­ten Mal wäh­len, ist die Kri­se noch lan­ge nicht vor­bei. Eine im Auf­trag der Times unter Stu­den­ten im Abschluss­jahr an einer Uni­ver­si­tät in Tokio durch­ge­führ­te Umfra­ge ergab ein pes­si­mis­ti­sches Bild.

August 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Man­che ver­lo­ren Teil­zeit-Jobs in Fast­food-Restau­rants oder Mini­märk­ten (kom­bi­ni), die frü­her lächer­lich ein­fach zu fin­den waren. Ande­ren fal­len die vie­len Obdach­lo­sen auf, oder ihr Vater ist plötz­lich tags­über zuhau­se. Das Essen schmeckt anders, weil bei den Zuta­ten gespart wird und Snack-Packun­gen sind weni­ger gut gefüllt als früher.

Spa­ren wird Normalität

Doch am meis­ten ver­stör­te die Stu­den­ten, wie sie sich ans Spa­ren gewöhnt haben. Statt im Star­bucks Lat­te Mac­chia­to zu trin­ken, holen sie sich ihren Kaf­fee bei McDonald’s im Papp­be­cher für 120 Yen (90 Cent). Statt sich am Auto­ma­ten täg­lich meh­re­re Geträn­ke­do­sen zu kau­fen, den­ken sie mor­gens dar­an, eine Ther­mos­fla­sche Tee von zuhau­se mit­zu­brin­gen. Die jun­gen Frau­en spa­ren beim Make-Up, die Män­ner beim Haar-Gel.

Die Umfra­ge zeig­te auch eine Gene­ra­ti­on, die sich des Ver­sa­gens der Regie­rung sehr wohl bewusst ist, ins­be­son­de­re im Bezug auf die Wirt­schafts­po­li­tik. Sie ver­mis­sen das poli­ti­sche Enga­ge­ment ihrer eige­nen Gene­ra­ti­on, machen aber zumeist die «ver­dum­men­den und sen­sa­ti­ons­lüs­ter­nen» Medi­en und einen Man­gel an Füh­rungs­qua­li­tä­ten ver­ant­wort­lich, so die Times.

Jun­ger Spund schlägt alt­ge­dien­ten Amtsinhaber

Die «Ver­lo­re­ne Gene­ra­ti­on» zwi­schen 25 und 35 ist nicht weni­ger des­il­lu­sio­niert. Für sie sind die Poli­ti­ker der seit Jahr­zehn­ten fast unun­ter­bro­chen regie­ren­den LDP alt, farb­los und schlicht nicht auf dem Laufenden.

«Es gibt unter jun­gen Leu­ten einen star­ken Wunsch nach Ver­än­de­rung in Japan,» sag­te Zen­ko Kuris­hi­ta, der sich im zar­ten Alter von 26 Jah­ren gegen einen alt­ge­dien­ten Amts­in­ha­ber durch­setz­te und einen Sitz im Stadt­par­la­ment von Tokio gewann. «Der alte Kerl dach­te, er wür­de nie ver­lie­ren und auch nicht die Maschi­ne­rie, die er füt­ter­te,» sag­te Kuris­hi­ta lachend.

Für die LDP als Gan­zes rückt die Stun­de der Wahr­heit näher, denn die des­il­lu­sio­nier­ten jun­gen Gene­ra­tio­nen wer­den ihrem Unmut wohl auch Ende August an der Wahl­ur­ne Aus­druck ver­lei­hen. Ob sie das auch zahl­reich genug tun wer­den, um sich gegen die gut orga­ni­sier­ten, länd­li­chen Macht­ba­sen der LDP durch­set­zen zu kön­nen, ist eine ande­re Fra­ge. Den Pro­gno­sen zufol­ge sieht es der­zeit danach aus.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Shinsen
Sato
Shizuku
Kabuki
Gustav Gehrig
Negishi
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Bimi
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1