Die Kugel­fisch-Ver­gif­tung

Screen­shot: ANN NewsDas betrof­fe­ne Fugu-Restau­rant in Tokio.
Foto: Wikimedia/​Pan­ga­mutBeim Kugel­fisch-Ver­käu­fer in Japan.

Fugu, der Kugel­fisch, gilt in Japan als beson­de­re Deli­ka­tes­se. Da Tei­le sei­ner Inne­rei­en und der Haut das hoch­gif­ti­ge Tetro­dot­o­xin beinhal­ten, bedarf es für die Zube­rei­tung des geniess­ba­ren Flei­sches einer Lizenz des Gesundheitsministeriums.

Juli 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Eine sol­che besit­zen auch die Köche des Fuku­ji im noblen Tokio­ter Quar­tier Gin­za. Das Restau­rant hat sich auf den Kugel­fisch spe­zia­li­siert. Selbst der renom­mier­te Gui­de Miche­lin hat in sei­ner neu­es­ten Tokio-Aus­ga­be dem Fuku­ji zwei Ster­ne ver­lie­hen. Doch mit dem guten Ruf scheint es vor­erst vor­bei zu sein.

So muss­te letz­te Woche eine 35-jäh­ri­ge Frau hos­pi­ta­li­siert wer­den, nach­dem sie im Fuku­ji die hoch­gif­ti­ge Leber des Kugel­fi­sches ver­speist hat­te. Sie klag­te über Läh­mungs­er­schei­nun­gen auf der Lip­pe und star­ke Kopf­schmer­zen. Die Betrof­fe­ne kam glimpf­lich davon, doch in gewis­sen Fäl­len kann dies töd­lich enden.

Der Reiz der Leber

Das Restau­rant ist sei­ne Fugu-Lizenz los. Dem Chef­koch droht zudem eine hohe Geld­stra­fe und gar Gefäng­nis wegen Ver­stos­ses gegen das Lebens­mit­tel­ge­setz. Denn dar­in ist das Ser­vie­ren der hoch­gif­ti­gen Leber des Kugel­fi­sches aus­drück­lich untersagt.

Es ist jedoch ein offe­nes Geheim­nis, dass vie­le Chef­kö­che nicht davor zurück­schre­cken, die Leber für ihre treus­ten Kun­den zuzu­be­rei­ten. Denn die­se gilt unter Kugel­fisch-Lieb­ha­bern als beson­ders lecker. Das gefähr­li­che Spiel mit dem Gift ist für Fugu-Gour­mets ein beson­de­rer Reiz.

Ver­gif­tun­gen eher selten

Der Chef­koch bestä­tig­te den Behör­den, dass er einem Paar rund 20 Gramm rohe Kugel­fisch-Leber ser­viert hat­te. Er habe der Bit­te des Part­ners, ein Stamm­kun­de des Fuku­ji, ent­spro­chen. Auch er selbst habe ein klei­nes Stück davon geges­sen. Krank wur­de jedoch nur die 35-jäh­ri­ge Begleitung.

In Japan sind Kugel­fisch-Ver­gif­tun­gen in Restau­rants dank strik­ter Lizenz­re­ge­lung rela­tiv sel­ten. In Tokio sind in den letz­ten 10 Jah­ren 8 Fäl­le regis­triert wor­den, einer davon ende­te töd­lich. Zumeist kommt es soweit, wenn weder Chef­koch noch Kun­de dem Reiz der gif­ti­gen Inne­rei­en wider­ste­hen können.

Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Schuler Auktionen
Kabuki
Sato
Shizuku
Yu-an
Butcher
Bimi
Shinsen
Aero Telegraph
Edomae
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Negishi
Gustav Gehrig
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1