Foto: Asi­en­spie­gelNoch zu spär­lich gesät: Eine Gra­tis-Wifi-Zone in Tokio.

Im Land von Sony, NEC, Pana­so­nic und Sharp gibt es ver­gleichs­wei­se noch immer wenig Mög­lich­kei­ten, an öffent­li­chen Orten mit sei­nem Smart­pho­ne kos­ten­los das Inter­net zu nut­zen. Sowohl in Tokio wie auch in Osa­ka wird das Gra­tis-Wifi-Ange­bot zwar seit eini­ger Zeit aus­ge­baut (Asi­en­spie­gel berich­te­te), den­noch ist der Anmel­de­pro­zess vor Ort teil­wei­se zeit­auf­wen­dig, die Ver­bin­dung sehr gemäch­lich und die Abde­ckung weit weg von flächendeckend.

Im Hin­blick auf die Olym­pi­schen Spie­le 2020 in Tokio soll sich dies nun aber ändern. Die japa­ni­sche Regie­rung möch­te den aus­län­di­schen Besu­chern den Inter­net­zu­gang mas­siv ver­ein­fa­chen. Einer­seits sol­len die Roa­ming-Gebüh­ren mas­siv gesenkt wer­den. Für die Umset­zung plant das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mi­nis­te­ri­um mit Tele­kom­fir­men ver­schie­de­ner Län­der in Ver­hand­lun­gen zu treten.

Ande­rer­seits soll der Wifi-Zugang erleich­tert wer­den. So plant das Minis­te­ri­um in Zusam­men­ar­beit mit der Tou­ris­mus­be­hör­de und den japa­ni­schen Tele­kom­un­ter­neh­men ein Sys­tem aus­zu­ar­bei­ten, bei dem sich der Tou­rist mit einer ein­ma­li­gen Anmel­dung an mög­lichst vie­len öffent­li­chen Orten wie Bahn­hö­fen, Sehens­wür­dig­kei­ten oder Ein­kaufs­zen­tren ein­fach Inter­net­zu­gang erhält, wie die Yomi­uri Shim­bun berich­tet. Im Ide­al­fall soll der Tou­rist bereits vor sei­ner Abrei­se die Anmel­dung abschlies­sen kön­nen. Gleich­zei­tig will die Regie­rung die Zahl der Hot­spots an tou­ris­ti­schen Orten ausbauen.

Höchs­te Priorität

Das Pro­jekt für erleich­ter­ten Inter­net­zu­gang ist gar so wich­tig, dass es laut der Asahi Shim­bun Teil der offi­zi­el­len Wachs­tums­stra­te­gie der Regie­rung Abe sein wird. Denn mit einem Online-Zugang nimmt gleich­zei­tig die Akti­vi­tät der Tou­ris­ten in den sozia­len Medi­en zu. Wer attrak­ti­ve Fotos von Rei­se in Echt­zeit auf Twit­ter oder Face­book pos­tet, der macht auch gleich­zei­tig bes­te Wer­bung für Japan.

Wer schon heu­te auf sei­ner Rei­se stän­dig online sein möch­te, dem wird emp­foh­len, ein Pocket-Wifi online zu mie­ten, mit dem man im gan­zen Land mit dem Han­dy, dem Lap­top oder dem Tablet aufs Inter­net zugrei­fen kann.