Japans wich­tigs­te Touristen

Foto: Asi­en­spie­gelJapan erlebt einen Touristenboom.

13,4 Mil­lio­nen Tou­ris­ten reis­ten letz­tes Jahr nach Japan. Das ist ein his­to­ri­scher Rekord. Erst letz­tes Jahr wur­de die lan­ge ange­peil­te Schwel­le von 10 Mil­lio­nen Tou­ris­ten erreicht. Doch dies ist nicht das Ende. Bis 2020 sol­len 20 Mil­lio­nen Men­schen Japan besu­chen, so das erklär­te Ziel der japa­ni­schen Regie­rung (Asi­en­pie­gel berich­te­te).

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Die Nach­bar­län­der sind Japans wich­tigs­te Kun­den. Tai­wan liegt mit 2,8 Mil­lio­nen Besu­chern an ers­ter Stel­le. Es fol­gen Süd­ko­rea (2,7 Mio) und die Volks­re­pu­blik Chi­na (2,4 Mio). Dahin­ter kom­men Hong­kong (925’9275), die USA (891’668) und Thai­land (657’570) zu liegen.

Die euro­päi­schen Natio­nen blei­ben eine klei­ne Num­mer. Gross­bri­tan­ni­en (220’060), Frank­reich (178’570) und Deutsch­land (140’254) stel­len am meis­ten Besu­cher. Die Schwei­zer lie­gen mit (33’150) und die Öster­rei­cher mit 17’901 etwas wei­ter hin­ten im Feld. 

Die Aus­ga­be­freu­digs­ten

Auch in finan­zi­el­ler Hin­sicht sind die japa­ni­schen Nach­bar­län­der die weit­aus wich­tigs­te Kund­schaft, wie eine Sta­tis­tik der japa­ni­schen Tou­rimus­be­hör­de (JTA) unter­streicht. So haben die aus­län­di­schen Tou­ris­ten im ver­gan­ge­nen Jahr 2,027 Bil­lio­nen Yen (15 Mil­li­ar­den Euro) in Japan aus­ge­ge­ben. Das ist eine Stei­ge­rung um 43,1 Pro­zent im Ver­gleich zu 2013. Gleich­zei­tig wur­de zum ers­ten Mal über­haupt die 2-Bil­lio­nen-Schwel­le überschritten.

Über die Hälf­te die­ses immensen Betrags haben Per­so­nen aus Tai­wan, Süd­ko­rea und Chi­na aus­ge­ge­ben. Inter­es­san­ter­wei­se geben nicht die Tai­wa­ner als Ers­plat­zier­te son­dern die dritt­plat­zier­ten Chi­ne­sen mit Abstand am meis­ten Geld aus, näm­lich 558,3 Mil­li­ar­den Yen (4,2 Mia Euro). Die Tai­wa­ner lie­gen mit 354,4 MIl­li­ar­den Yen (2,7 Mia Euro) an zwei­ter und die Süd­ko­rea­ner mit 209 Mil­li­ar­den Yen (1,6 Mia Euro) an drit­ter Stelle.

Chi­na an der Spitze

Die durch­schnitt­li­chen Pro-Kopf-Aus­ga­ben bei den Tou­ris­ten aus Über­see lie­gen bei 151’174 Yen (1160 Euro), wie New​s24​.jp berich­tet. Ein ein­zi­ger chi­ne­si­scher Tou­rist gab 2014 in Japan im Durch­schnitt 127’443 Yen (978 Euro) aus. Das ist dop­pelt so viel wie noch 2013. Auch dies ist laut der japa­ni­schen Tou­ris­mus­be­hör­de im Ver­gleich zu ande­ren Län­dern ein hoher Wert.

Die­se Rekord­zah­len wuden auch erreicht, weil sich im letz­ten Jahr die poli­tisch ange­spann­te Lage zwi­schen Japan und Chi­na etwas beru­higt hat. Die chi­ne­si­schen Besu­cher­zah­len schos­sen in der Fol­ge um 83,3 Pro­zent in die Höhe. Die Zah­len zei­gen ein­drück­lich, wie stark die bei­den Gross­na­tio­nen wirt­schaft­lich von­ein­an­der profitieren.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1