News. Reisen. Japan. Von Jan Knüsel.

Tokios Top-10-Sehenswürdigkeiten

Chidori-ga-fuchi liegt an 9. Stelle. (Foto: flickr/ Yoshikazu TAKADA)

Chidori-ga-fuchi liegt an 9. Stelle. (Foto: flickr/ Yoshikazu TAKADA)

Was sind die beliebtesten 100 Sehenswürdigkeiten in der Metropole Tokio? Die Verkehrsbehörde der japanischen Hauptstadt hat in Zusammenarbeit mit Trip Advisor eine entsprechende Rangliste ausgearbeitet. Hierzu wurden die Bewertungen und Kommentare der Reise-Website, die zwischen April 2016 und März 2017 verfasst wurden, beigezogen und basierend auf einem Algorithmus ausgewertet.

Das Resultat beinhaltet viele Klassiker, aber auch einige Überraschungen. Es ist wohl die Mischung zwischen den Interessen der japanischen und den ausländischen Touristen, die zu diesem vielfältigen Bild beitragen. Im Folgenden die Top 10 (die gesamte Liste finden Sie hier):

1. JAL Factory Tour Sky Museum
Hierbei handelt es sich um eine Besichtigungstour durch den Hangar und Ausstellungsräume der japanischen Airline JAL im Flughafen Haneda. Die Besucher können so einen Blick auf den Unterhalt verschiedener Maschinen der Fluggesellschaft werfen.

2. Tokyo Tower
Der alte 333 Meter hohe rote Fernsehturm der Stadt. Er ist ein Symbol der japanischen Nachkriegszeit (Asienspiegel berichtete). Inzwischen hat der 634 Meter hohe Skytree seine Funktion übernommen (Asienspiegel berichtete). Dieser hat es aber nur auf Rang 86 der Beliebtheitsskala geschafft.

3. Shinjuku Gyoen National Garden
Es handelt sich um eine der grösseren Parkanlagen der Hauptstadt. 1906 wurde der Garten errichtet, aber erst 1949 der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

4. Tokyo Racecourse
Die grösste Pferderennbahn des Landes. Die riesige Anlage wurde 1933 eröffnet.

5. Meiji-Schrein
Es ist die Schrein-Anlage nahe dem Bahnhof Harajuku, die dem Kaiser Meiji (regierte von 1867 bis 1912) gewidmet ist. Ein unverkennbares imposantes Torii bildet deren Eingang. Der Schrein wurde nach dem Zweiten Weltkrieg wiederaufgebaut.

6. Tokyo National Museum
Es handelt sich um das grösste und älteste Museum Japans (1887 eröffnet), das 87 Nationalschätze und 633 wichtige nationale Kulturgüter aufbewahrt.

7. Akasaka Palace (State Guest House)
Das Palastgebäude im westlichen Stil wurde 1909 als Sitz des Kronzprinzen gebaut. Seit 1974 werden hier hohe Staatsgäste untergebracht. Zugleich wurden hier mehrere G-7-Treffen abgehalten.

8. Nezu-Museum
Ein architektonisch eindrückliches Kunstmuseum, dessen Grundlage die riesige Privatsammlung des Geschäftsmannes und Politikers Nezu Kaichiro, der von 1860 bis 1940 lebte, bildet. Der Ort bietet 7400 Kunstwerke aus Japan und Asien, darunter auch Nationalschätze.

9. Chidori-ga-fuchi
Ein pittoresker Wassergraben, der zur gigantischen kaiserlichen Palastanlage gehört. Die über 200 Kirschbäume und der Bootsverleih machen den Ort zu einer beliebten Sehenswürdigkeit während der Kirschblütenzeit.

10. National Museum of Nature and Science
Das Nationalmuseum der Naturwissenschaften befindet sich wie so viele andere Museen im weitläufigen Ueno-Park. Der ausgestopfte Körper von Hachiko, Japans berühmtester Hund, ist hier ausgestellt.

Welche Orte gehören für Sie zu den Top 10 in Tokio?

Kommentar schreiben