Kirsch­blü­ten im Oktober

Japan erlebt ein zur­zeit merk­wür­di­ges Natur­phä­no­men: Von Hok­kai­do bis Kyus­hu wur­den ers­te Kirsch­blü­ten der Sor­te Somei-Yoshi­no gesich­tet. Eigent­lich blü­hen die­se Bäu­me erst im Früh­ling. Die Meteo­ro­lo­gen spre­chen von Kuruiza­ki («ver­wirr­te Blü­te»), wenn sich die Knos­pen aus­ser­halb der eigent­li­chen Jah­res­zeit öffnen. 

Mai 2022 / Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel: Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie zur Fort­set­zung die­ses Japan-Blogs bei.

Ver­ant­wort­lich dafür ist die inten­si­ve Tai­fun-Sai­son, die Japan hin­ter sich hat. Ins­be­son­de­re Tai­fun Num­mer 24, der Ende Sep­tem­ber prak­tisch über den gan­zen Insel­staat zog, ist wohl der Haupt­ver­ant­wort­li­che für die ver­früh­te Blü­te. Starke­ Win­de und gros­se Regen­men­gen haben offen­sicht­lich dazu geführt, dass die Blät­ter zu früh abfie­len und die Knos­pen somit auto­ma­tisch in den Früh­lings­mo­dus wech­sel­ten anstatt zu ruhen. 

So sind es die Blät­ter, die ein Hor­mon aus­schei­den, damit sich die Knos­pe nicht zur Blü­te ent­wi­ckelt. Wenn die­se abfal­len und dazu noch war­me Tem­pe­ra­tu­ren hin­zu­kom­men, wie es im Okto­ber der Fall war, sind die Bedin­gun­gen für Kuruiza­ki gege­ben. Es ist kein neu­es Phä­no­men. Bereits 2016 erleb­te die Stadt Kushiro in Hok­kai­do eine Kirsch­blü­ten­zeit im Spät­som­mer (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Auch hier feg­te zuvor ein Tai­fun über die Nordinsel. 

Im Shop
Freiwilliges Abo
Mai 2022

Frei­wil­li­ges Abo

Die­ser Japan-Blog braucht heu­te Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN