Tokio: Som­mer­ta­ge ohne Sonne

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comEin bewölk­ter Tag in Tokio.

Ich habe die ver­gan­ge­nen Wochen in Oki­na­wa ver­bracht. Es war som­mer­lich schön. Selbst der Tai­fun Num­mer 3 ging weit an uns vor­bei. Täg­lich waren es 30 Grad, blau­er Him­mel, schöns­tes Bade- und Tauch­wet­ter. Als ich letz­te Woche in den Nord­os­ten Japans reis­te erleb­te ich schliess­lich einen klei­nen Tem­pe­ra­tur­schock. Auf teil­wei­se unter 20 Grad san­ken die Tem­pe­ra­tu­ren in Sen­dai. Der Him­mel war stän­dig bewölkt. Eine klei­ne Erkäl­tung war die Fol­ge. Mei­ne Hoff­nung war, dass spä­tes­tens bei mei­nem kur­zen Auf­ent­halt in Tokio der Som­mer zurück sein wür­de. Weit gefehlt. Auch in der Haupt­stadt war es in den ver­gan­ge­nen Tagen bewölkt und regnerisch. 

Die japa­ni­sche Wet­ter­be­hör­de bestä­tigt, dass es sich um einen unge­wöhn­li­chen Juli han­delt. Bis­lang gab es in die­sem Monat in Tokio noch kei­nen ein­zi­gen Mana­tsubi, einen heis­sen Som­mer­tag mit über 30 Grad. Gera­de mal an vier Tagen stie­gen die Tem­pe­ra­tu­ren über 25 Grad, wie die Sank­ei Shim­bun berich­te­te. Von Tsuyuzamu ist in die­sem Fall die Rede, wenn es bedingt durch die Regen­zeit unge­wöhn­lich frisch ist. In den ver­gan­ge­nen 20 Tagen hat Tokio gera­de mal 3 Stun­den Son­nen­schein erlebt (Stand: 16. Juli 2019). Wäh­rend 8 Tagen in Fol­ge war es im Juli sogar kon­stant unter 25 Grad. Ein ähn­li­ches Wet­ter­phä­no­men gab es zuletzt 1993.

Ein küh­ler Juli ist nicht gut für die Landwirtschaft

Der «küh­le Som­mer» hat in Tokio noch kein Ende gefun­den. Für die­se Woche sind wei­ter­hin Wol­ken und Regen ange­sagt, wobei sich die Tem­pe­ra­tu­ren nun all­mäh­lich der 30-Grad-Mar­ke annä­hern. Dabei darf man nicht ver­ges­sen, dass sich Tokio geo­gra­phisch auf der Höhe von Sizi­li­en befin­det. Heis­se Som­mer sind in der Haupt­stadt nicht die Aus­nah­me, son­dern die Regel. Sind die Tem­pe­ra­tu­ren in die­ser Zeit lan­ge Zeit zu tief, dann hat das Kon­se­quen­zen für die Land­wirt­schaft. So hat­te der küh­le Som­mer von 1993 die schlech­tes­te Reis­ern­te der Nach­kriegs­zeit zur Fol­ge. Das Land war gezwun­gen, rund 1 Mil­li­on Ton­nen Reis zu importieren.

Im Shop
Jan in Japan – 60 Orte
Neuerscheinung

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 08.11.2019
    letzte Tickets
  • Fr, 10.01.2020
    letzte Tickets

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard oder Mini

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Nov 2019
    letzte Termine
  • Dez 2019
    keine Beratungen
  • Jan 2020
    freie Termine

Buchen Sie früh­zei­tig einen Termin.

TERMIN BUCHEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

In Japan - der praktische Reiseführer
BESTSELLER

In Japan – der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 5. Auf­la­ge (2019).

KAUFEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Sake-Vortrag in Zürich
Im shizuku Store

Sake-Vor­trag in Zürich

  • Do, 28.11.2019

Jeweils ab 19:00 Uhr.

TICKETS

Shinsen
Bimi
Sato
Japan Rail Pass
shizuku Sake-Vorträge
Edomae
Gustav Gehrig
Konzert Klang des Windes
Prime Travel
Negishi
Ginmaku
Miss Miu
Schuler Auktionen
Kabuki
Shizuku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1
Kabuki_2