News aus Japan, China und Korea

Dossier: Kim Jong-il

  • Eine neue Jacke für Kim Jong-il

    13. Februar 2013    

    Der Atombombentest war nicht das einzige Neujahrsgeschenk, das Kim Jong-un seinem Vater gemacht hat. Seit kurzem trägt Kim Jong-ils Riesenmonument neue Kleidung.

  • Kein Fahrrad für Frauen

    15. Januar 2013    

    15 Jahre lang durften die Frauen in Nordkoreas Städten nicht Fahrrad fahren. Kim Jong-un hebte hob dieses Gesetz letztes Jahr auf. Doch nun soll wieder alles anders sein.

  • 10 Jahre Rückkehr aus Nordkorea

    16. Oktober 2012    

    2002 durften 5 von Nordkorea entführte Japaner nach 24 Jahren in ihre Heimat zurückkehren. Inzwischen sind sie wieder in der japanischen Gesellschaft integriert. Zahlreiche Entführungsfälle bleiben derweil ungeklärt.

  • Zu Besuch bei Kim Jong-un

    26. August 2012    

    13 Jahre war Kenji Fujimoto der Koch der nordkoreanischen Diktatorenfamilie Kim, bis er 2001 flüchtete. Diesen Sommer kehrte der Japan auf Einladung Kim Jong-uns kurzweilig zurück. Nun hat er darüber gesprochen.

  • Kim Jong-ils weltoffener Enkel

    5. März 2012    

    Seit letztem Oktober besucht Kim Han-sol, ein Enkel des verstorbenen nordkoreanischen Diktators Kim Jong-il, eine Schule in Bosnien. Der 16-Jährige zeigt überraschende Seiten von sich.

  • Aufbruch ins neue Korea

    30. Januar 2012    

    Selbst das nordkoreanische Regime wird nicht ewig bestehen. In Südkorea rüsten sich Dissidenten auf ihre ganz eigene Weise für die Wende. Eine Reportage verschafft einen Einblick.

  • Die Kims auf Facebook

    14. Januar 2012    

    Über die nordkoreanische Diktatorenfamilie dringt nur wenig an die Öffentlichkeit. Doch bei Facebook geraten selbst die Söhne von Kim Jong-il in Versuchung.

  • Das Jahr der Umbrüche

    31. Dezember 2011    

    Japan, China und Korea haben ein historisches Jahr hinter sich. Drei Ereignisse, die Selbstverständlichkeiten über den Haufen warfen.

  • Ein Sketch mit Folgen

    29. Dezember 2011    

    Eine taiwanische Journalistin imitierte die berühmt-berüchtigte Ansagerin des nordkoreanischen Staatssenders. Was als Gag in den Abendnachrichten gedacht war, endete in Empörung.

  • Wo starb Kim Jong-il wirklich?

    22. Dezember 2011    

    Der Geliebte Führer sei während einer Inspektionstour in seinem Zug gestorben, heisst es aus Pjöngjang. Einige Indizien sprechen gegen diese Version.

  • Erinnerungen an Pjöngjang

    21. Dezember 2011    

    Junichiro Koizumi hat als einziger japanischer Premier direkt mit Kim Jong-il verhandelt. Er sah in ihm nicht nur Schlechtes.

  • Der letzte Auftritt

    20. Dezember 2011    

    Auf seinem letzten offiziellen Foto ist Kim Jong-il in einem Supermarkt zu sehen. Die Aufnahme wurde an seinem Todestag publiziert.

  • Kim Jong-il ist tot

    19. Dezember 2011    

    Der nordkoreanische Führer ist im Alter von 69 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Sein Sohn soll übernehmen.

  • Habe ich Revolution gehört?

    6. März 2011    

    Noch scheint Kim Jong-il die Lage fest im Griff zu haben. Südkoreas Militär sorgt nun aber dafür, dass die Menschen vom Aufstand im Nahen Osten erfahren.

  • Das Gesellenstück des Kim Jong-un

    3. Dezember 2010    

    Der nordkoreanische Angriff auf Yeongpyeong soll von langer Hand geplant gewesen sein. Der Diktatorensohn steht dabei im Mittelpunkt.