Mat­sui erobert die Her­zen New Yorks

Hide­ki «God­zil­la» Matsui

«Es ist unglaub­lich. Ich kann es selbst nicht fas­sen!» war der ers­te Kom­men­tar von Base­ball­spie­ler Hide­ki Mat­sui, nach­dem er gera­de die World Series der ame­ri­ka­ni­schen Base­ball­li­ga mit den New York Yan­kees gewon­nen hat­te. Hide­ki Mat­sui ist zudem als ers­ter Japa­ner zum wert­volls­ten Spie­ler der Serie gewählt wor­den. Mit sagen­haf­ten 3 Home­runs hat­te er das Spiel 7:3 und damit die Final­se­rie mit 4:2-Siegen gegen die Phil­adel­phia Phil­lies prak­tisch im Allein­gang ent­schie­den. Für die New Yan­kees ist es der 27. Titel­ge­winn und der ers­te seit dem Jahr 2000.

Novem­ber 2020 – Die­ser Japan-Blog kann nur mit der Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert. Herz­li­chen Dank!

«God­zil­la» schlägt alles weg

Es war Mat­su­is ers­ter Titel seit sei­nem USA-Debüt 2003. In Japan gewann er zuvor schon 3 Meis­ter­schaf­ten. «Man könn­te sagen, dass dies hier der bes­te Moment in mei­nem Leben ist. Es war eine lan­ge und sehr schwie­ri­ge Rei­se», sag­te Mat­sui, der in New York den Spitz­nah­men «God­zil­la» trägt. Auch der Geg­ner zoll­te ihm Respekt: «Er hat alles getrof­fen, was wir ihm zuge­wor­fen haben», gestand Phil­lies-Mana­ger Char­lie Manu­el die Nie­der­la­ge ein.

Masan­o­ri Mura­ka­mi, der 1964 der ers­te japa­ni­sche Pro­fi­spie­ler in den USA war, sieht die Leis­tung von Mat­sui in einen wei­te­ren Rah­men: «Ichi­ro Suzu­ki hat viel erreicht, aber all dies war jeweils in der regu­lä­ren Sai­son. Mat­sui hin­ge­gen hat als ers­ter Japa­ner in den World Series den Titel des wert­volls­ten Spie­lers gewon­nen. Das ist eine Leis­tung, die eine gros­se Wir­kung haben wird.» Tat­säch­lich scheint Mat­sui mit die­ser Leis­tung aus dem Schat­ten des gros­sen Lands­man­nes Ichi­ro gestie­gen zu sein, der seit 2001 für die Seat­tle Mari­ners einen Rekord nach dem ande­ren aufstellt.

Ein ver­let­zungs­an­fäl­li­ger Spieler

«New York ist ein har­tes Pflas­ter. Daher ist dies eine gross­ar­ti­ge Leis­tung, wenn man auch noch bedenkt, dass Mat­sui regel­mäs­sig mit Ver­let­zun­gen zu kämp­fen hat.» Tat­säch­lich hat Hide­ki Mat­sui wegen sei­nen schlech­ten Kni­en seit dem 15. Juni 2008 nicht mehr auf einer Feld­po­si­ti­on gespielt und sich nur auf die Funk­ti­on des Bat­ters (Schlä­ger) konzentriert.

Mat­su­is 4-Jah­res-Ver­trag über rund 52 Mil­lio­nen Dol­lar läuft die­ses Jahr aus. Ob die Yan­kees den Ver­trag ver­län­gern, ist unklar. Mat­sui, der in Man­hat­tan resi­diert und noch immer auf sei­nen Dol­met­scher Roger Kahl­on zählt, wür­de ger­ne blei­ben. In die Geschichts­bü­cher der Yan­kees hat er es bereits geschafft.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Shinsen
Negishi Kitchen Republic
Yu-an
cas-ostasien
Shizuku
asia-intensiv
Sato
Kokoro
Bimi
Kabuki
Aero Telegraph
Asia Society
Gustav Gehrig
Kalligrafie
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1