Im Tem­pel der Yakuza

flickr/​jpell­genSchnee auf der Pago­de: Auf der Tem­pel­an­la­ge des Enrya­ku-ji bei Kyoto.

Der 788 gegrün­de­te bud­dhis­ti­sche Tem­pel Enrya­ku-ji im Nor­den von Kyo­to ist als UNESCO-Welt­erbe ein Anzie­hungs­punkt für Tou­ris­ten aus aller Welt – und auch für die Yaku­za. Hier hal­ten die Mit­glie­der der Yama­gu­chi-gumi, die gröss­te japa­ni­sche Mafia-Grup­pie­rung, ein­mal pro Jahr Gebe­te für ihre ver­stor­be­nen Anfüh­rer ab. Selbst Gebets­ta­feln, auf denen ihre bud­dhis­ti­schen Toten­na­men geschrie­ben ste­hen, bewahrt der Tem­pel für sie auf. Doch damit soll nun Schluss sein.

Die Tem­pel-Lei­tung hat den Mit­glie­dern der Yama­gu­chi-gumi und ihren Ver­wand­ten jeg­li­chen Besuch unter­sagt. Dies habe sie der kri­mi­nel­len Grup­pie­rung bereits im Juni schrift­lich mit­ge­teilt. Die Yama­gu­chi-gumi soll das Anlie­gen offen­bar akzep­tiert haben, wie die Asahi Shim­bun berichtet.

«Kon­do­lenz­gel­der» in Millionenhöhe

Der Enrya­ku-ji war schon frü­her wegen sei­nes locke­ren Umgangs mit kri­mi­nel­len Besu­chern in die Schlag­zei­len gera­ten. Im April 2006 hiel­ten rund 90 Mit­glie­der der Yama­gu­chi-gumi einen Toten­dienst ab. Der Anlass soll auch dazu genutzt wor­den sein, um der Grup­pie­rung «Kon­do­lenz­gel­der» in Mil­lio­nen­hö­he zu über­rei­chen, wie die Asahi Shim­bun berichtet.

Der Vor­fall lös­te einen media­len Auf­ruhr aus, wor­auf die Lei­tung des Enrya­ku-ji geschlos­sen zurück­tre­ten muss­te. Trotz allem gin­gen die Besu­che der Yaku­za wei­ter. Man habe nur noch Ver­wand­ten der ver­stor­be­nen Anfüh­rer den Ein­tritt gewährt, heisst es offi­zi­ell. Gemäss der Poli­zei gin­gen aber auch Mit­glie­der ein und aus.

Die Yaku­za und Olympus

Die offi­zi­el­le Medi­en­mit­tei­lung des Enrya­ku-ji kommt denn auch infol­ge neu­er Erkennt­nis­se im Bilanz­fäl­schungs­skan­dal des Kame­ra­her­stel­lers Olym­pus. Gemäss der New York Times beträgt die Lücke in ihrer Bilanz nun schon min­des­tens 4,9 Mil­li­ar­den Dollar.

Die Yaku­za soll dabei mit­ge­hol­fen, die Unsum­men zu ver­schlei­ern und dafür sat­te Bera­ter­ho­no­ra­re kas­siert haben. Der Skan­dal offen­bart eine neue Dimen­si­on kri­mi­nel­ler Machen­schaf­ten der japa­ni­schen Mafia. Die­se nis­tet sich neben ihrem klas­si­schen Geschäfts­be­reich der Pro­sti­tu­ti­on, Dro­gen­han­dels und Erpres­sun­gen zuneh­mend in gewöhn­li­chen Wirt­schafts­un­ter­neh­men ein.

Im Shop
Japan-Vortrag in Zürich
Über 130 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 09.08.2019
    ausverkauft
  • Fr, 06.09.2019
    letzte 7 Tickets
  • Fr, 11.10.2019

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard oder Mini

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Juli 2019
    letzter Termin
  • August 2019
    freie Termine
  • September 2019
    freie Termine

Buchen Sie früh­zei­tig einen Termin.

TERMIN BUCHEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

In Japan - der praktische Reiseführer
BESTSELLER

In Japan – der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 5. Auf­la­ge (2019).

KAUFEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Jan in Japan 1 bis 3
Reisebuch-Serie

Jan in Japan 1 bis 3

Abseits von Tokio und Kyo­to – Rei­se­rou­ten-Inspi­ra­ti­on, inkl. Neu­erschei­nung Teil 3.

BUCH KAUFEN

Sake-Vortrag in Zürich
Im shizuku Store

Sake-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 13.09.2019

Jeweils ab 19:00 Uhr.

TICKETS

Negishi
Shinsen
Edomae
Schuler Auktionen
Japan Rail Pass
Shizuku
ESL Sprachreisen
Bimi
Sato
Kabuki
shizuku Sake-Vorträge
Ginmaku
Keto-Shop
Gustav Gehrig
Aero Telegraph
Asia Society
Sato Sake Shop
Depositphotos 1
Depositphotos 1b
Kabuki_2