Zwei Namen für ein Meer

wikimedia/​Qrsk075Um den Namen die­ses Gewäs­sers zan­ken sich Seo­ul und Tokio.

Die Japa­ner nen­nen es «Japa­ni­sches Meer», die Süd­ko­rea­ner «Ost­meer» und die Nord­ko­rea­ner «Korea­ni­sches Ost­meer». Das inter­na­tio­na­le Gewäs­ser, das an Japan, die korea­ni­sche Halb­in­sel und Russ­land grenzt, sorgt seit Jahr­zehn­ten für Unstim­mig­kei­ten zwi­schen Tokio und Seo­ul (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Nun ist selbst der US-Bun­des­staat Vir­gi­nia in die­se Debat­te hin­ein­ge­zo­gen worden.

Das Bil­dungs­ko­mi­tee des Senats von Vir­gi­nia hat mit 9 zu 4 Stim­men einer Vor­la­ge zuge­stimmt, wonach der Begriff «Japa­ni­sches Meer» wie auch «Ost­meer» in allen öffent­li­chen Schul­bü­chern des Staa­tes ver­wen­det wer­den müssen.

Damit ist der Weg frei für eine Abstim­mung in den zwei Par­la­ments­kam­mern des US-Bun­des­staa­tes. Wird eine Mehr­heit der Abge­ord­ne­ten der Vor­la­ge zustim­men, könn­te das neue Gesetz laut Ari­rang News frü­hes­tens ab dem 1. Juli 2014 in Kraft treten.

Die Idee dafür stammt von Voice of Korean Ame­ri­cans, wel­che die korea­ni­schen Inter­es­sen in den USA ver­tritt. Unter­stüt­zung erhielt die Grup­pe von einem demo­kra­ti­schen sowie zwei repu­bli­ka­ni­schen Abge­ord­ne­ten aus Vir­gi­nia. Es gehe ledig­lich dar­um, die­se anhal­ten­de Debat­te auch in den Schul­bü­chern wie­der­zu­ge­ben, hiess es von deren Seite.

Noch vor einem Jah­ren wur­de eine ähn­li­che Vor­la­ge ganz knapp abge­lehnt, doch nun ste­hen die Zei­chen für die korea­ni­sche Vor­la­ge gut. In Vir­gi­nia leben über 150’000 Men­schen korea­ni­scher Her­kunft. Mit die­ser wach­sen­den Wäh­ler­schicht wol­len es sich die Lokal­po­li­ti­ker des US-Bun­des­staa­tes nicht verspielen.

Süd­ko­reas Standpunkt

In Süd­ko­rea freut man sich über die­se Nach­richt. Für das Land ist die Bezeich­nung «Japa­ni­sches Meer» laut Yon­hap News seit jeher ein Ver­mächt­nis der impe­ria­lis­ti­schen Ver­gan­gen­heit Japans.

Seo­ul stellt sich auf den Stand­punkt, dass der Name «Japa­ni­sches Meer» 1929 bei der Kon­fe­renz der Inter­na­tio­nal Hydro­gra­phic Orga­ni­za­ti­on fest­ge­legt wur­de. Damals sei Süd­ko­rea jedoch eine Kolo­nie Japans gewe­sen. Man habe dem­nach gar nicht mit­re­den können.

Aus­ser­dem sei das Ost­meer ein fes­ter Begriff in ihrer 2000 Jah­re alten Geschich­te. Die­ser Name sei ohne­hin neu­tra­ler gehal­ten, so ein wei­te­res Argu­ment. Die süd­ko­rea­ni­sche Regie­rung hat daher vor­ge­schla­gen, ein­fach bei­de Namen inter­na­tio­nal zu nut­zen und so sieht es auch das Bil­dungs­ko­mi­tee von Virginia.

Die Reak­ti­on Japans

Japan dage­gen ist weni­ger glück­lich über das Vor­ge­hen Vir­gi­ni­as. Japans Bot­schaf­ter in den USA, Keni­chi­ro Sasae, zeigt sich besorgt. Man müs­se ver­hin­dern, dass sol­che Vor­stös­se in Zukunft zuneh­men. Denn für Tokio ist das «Japa­ni­sche Meer» nicht nur ein inter­na­tio­nal aner­kann­ter Begriff, son­dern auch seit der Edo-Zeit (1603 bis 1868), also vor der Kolo­nia­li­sie­rung Koreas, all­ge­mein geläu­fig. Es gebe daher kei­nen Raum für eine Debat­te. Ohne­hin ist für Japan das Ost­meer kein logi­scher Name. Denn für den Insel­staat liegt das Meer im Westen.

In inter­na­tio­na­len Publi­ka­tio­nen gilt heu­te vor­nehm­lich die Bezeich­nung Japa­ni­sches Meer. Ein­zig die Natio­nal Geo­gra­phic Socie­ty fügt jeweils in Klam­mern den Begriff Ost­meer bei. Chi­na, Tai­wan und Russ­land begnü­gen sich der­weil mit dem Begriff Japa­ni­sches Meer und auch die mit Japan und Süd­ko­rea ver­bün­de­ten USA hal­ten es so.

Washing­ton hält an einem Namen fest

Erst letz­tes Jahr hat das Weis­se Haus sei­ne Posi­ti­on noch­mals schrift­lich aus­ge­führt, nach­dem eine Online-Peti­ti­on danach ver­langt hat­te. Dem­nach ver­wen­den die USA für jeg­li­ches Meer nur einen Namen, daher gel­te für Washing­ton wei­ter­hin das «Japa­ni­sche Meer». Gleich­zei­tig aber sei man sich bewusst, dass Süd­ko­rea einen ande­ren Namen dafür ver­wen­de. Man wol­le Seo­ul auch nicht zwin­gen, die­se Posi­ti­on zu ändern.

Im Shop
Japan-Vortrag in Zürich
Über 140 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 27.09.2019
    letzte 6 Tickets
  • Fr, 11.10.2019
    letzte 6 Tickets
  • Fr, 10.01.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Standard oder Mini

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Sep 2019
    ausgebucht
  • Okt 2019
    letzte Termine
  • Nov 2019
    freie Termine
  • Dez 2019
    keine Beratungen

Buchen Sie früh­zei­tig einen Termin.

TERMIN BUCHEN

Japan Rail Pass

Japan Rail Pass

Der prak­ti­sche Bahn­pass ist ab sofort hier erhält­lich – mit Kar­te oder Twint bestellbar.

KAUFEN

In Japan - der praktische Reiseführer
BESTSELLER

In Japan – der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 5. Auf­la­ge (2019).

KAUFEN

Führerschein-Übersetzung für Japan
Autofahren in Japan

Füh­rer­schein-Über­set­zung für Japan

Wir besor­gen Ihnen eine amt­li­che japa­ni­sche Über­set­zung des CH-Fahrausweises.

MEHR INFOS

Jan in Japan 1 bis 3
Reisebuch-Serie

Jan in Japan 1 bis 3

Abseits von Tokio und Kyo­to – Rei­se­rou­ten-Inspi­ra­ti­on, inkl. Neu­erschei­nung Teil 3.

BUCH KAUFEN

Sake-Vortrag in Zürich
Im shizuku Store

Sake-Vor­trag in Zürich

  • Do, 24.10.2019

Jeweils ab 19:00 Uhr.

TICKETS

ESL Sprachreisen
Miss Miu
shizuku Sake-Vorträge
Japan Rail Pass
Shinsen
Edomae
Bimi
Schuler Auktionen
Negishi
Shizuku
Sato
Kabuki
Ginmaku
Keto-Shop
Gustav Gehrig
Aero Telegraph
Asia Society
Sato Sake Shop
Depositphotos 1
Depositphotos 1b
Kabuki_2