News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Den perfekten Moment einfangen

Wenn Rinko Kawauchi die Welt fotografiert, dann wird das Unscheinbare ersichtlich und das Alltägliche einzigartig. Es sind kleine, simple Meisterwerke, die ganz still das Leben beschreiben. Das Baby an der Brust, die Hände im Sand, eine glimmende Zigarette, ein Thunfisch, ein Insekt. Aus scheinbar Banalem macht sie Poesie. Ihre Werke haben sie zu einer der gefragtesten Fotokünstlerinnen gemacht. Der Invisible Photographer Asia hat Kawauchi gar zur einflussreichsten Fotografin in Asien erklärt.

Vor zwei Jahren sprach Asienspiegel mit Rinko Kawauchi anlässlich ihrer Ausstellung in der Christophe Guye Galerie in Zürich. Nun ist die Meisterin des Unscheinbaren zurück in Europa, im Kunst Haus Wien. Es handelt sich um die erste umfangreiche Mid-Career-Retrospektive der Fotografin. Hierzu lud das Museum die japanische Künstlering im Dezember 2014 zu einer Reise nach Österreich ein, wo sie für diese Ausstellung neue Werke erschuf. Über diese Reise hat Filmemacher Martin Hampton die eindrückliche Mini-Doku Rinko Kawauchi DreamWalking realisiert, die tief in die Seele von Rinko Kawauchi schaut.

Die Ausstellung im Kunst Haus Wien dauert noch bis zum 5. Juli 2015. Mehr dazu hier.

Rinko Kawauchi bei der Arbeit. (Screenshot: youtube/ KUNST HAUS WIEN)

Rinko Kawauchi bei der Arbeit. (Screenshot: youtube/ KUNST HAUS WIEN)

Mehr Japan gibt es im ASIENSPIEGEL-SHOP:

  • WORTSCHATZ: Lernen Sie die japanischen Wörter, die die Japaner zurzeit bewegen.
  • IN JAPAN: Der Reisebegleiter für die praktischen Tipps. Unser Bestseller!
  • NEGATIVE: NOTHING: Die Doku wurde zum Überraschungserfolg. Nun ist die DVD da!
  • JAPAN-VORTRAG: Jan Knüsel bringt Ihnen Japan unterhaltsam näher (am Fr, 24. 4.).
  • JAPAN-INFOTREFFEN: Jan Knüsel bereitet Sie persönlich auf Ihre Japan-Reise vor.

Kommentar schreiben