Gericht stellt sich gegen AKW

Foto: wikimedia/​hirorinmasaDas AKW Taka­ha­ma in der Prä­fek­tur Fukui.

Eigent­lich war schon alles klar. Die Reak­to­ren 3 und 4 im AKW Taka­ha­ma in der Prä­fek­tur Fukui hat­ten bereits das OK fürs Wie­der­hoch­fah­ren durch die Nuklea­re Regu­lie­rungs­be­hör­de (NRA) erhal­ten. Noch gab es eini­ge Details zu klä­ren, doch Betrei­ber Kan­sai Elec­tric Power hat­te die Hoff­nung bis im Herbst mit Taka­ha­ma wie­der ans Netz zu gehen.

Okto­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Nun hat aber das Bezirks­ge­richt von Fukui die­sem Plan einen Strich durch die­se Rech­nung gemacht, wie die Tokyo Shim­bun berich­tet. Rich­ter Hidea­ki Higu­chi hat in ers­ter Instanz ein Wie­der­hoch­fah­ren der Reak­to­ren in Taka­ha­ma unter­sagt. Der Betrei­ber habe kei­ne glaub­wür­di­gen Bewei­se bezüg­lich Fra­gen des Erd­be­ben­ri­si­kos lie­fern können.

Eine Klä­ger­grup­pe hat­te argu­men­tiert, dass ein uner­war­te­tes Erd­be­ben in der Regi­on einen schwe­ren Unfall in Taka­ha­ma aus­lö­sen könn­te. Kan­sai Elec­tric ent­geg­ne­te, dass die Sicher­heits­mass­nah­men aus­rei­chen wür­den. Das Gericht hält die­se Erklä­run­gen jedoch nicht für glaubwürdig.

Nicht das ers­te Urteil gegen ein AKW

Damit ist ein Wie­der­hoch­fah­ren fürs Ers­te gestoppt, auch wenn Kan­sai Elec­tric Beru­fung ein­legt. Es ist nicht das ers­te Mal das Rich­ter Higu­chi sich mit sei­nem Urteil gegen die AKW-Bran­che und damit auch gegen die Plä­ne der Regie­rung stellt.

Bereits vor einem Jahr ent­schied Higu­chi, dass die Reak­to­ren 3 und 4 im AKW Oi, eben­falls in der Prä­fek­tur Fukui gele­gen, wegen Sicher­heits­män­gel nicht wie­der hoch­ge­fah­ren wer­den dür­fen. Jenes Urteil hat­te jedoch weni­ger gros­se Aus­wir­kun­gen, da die Nuklea­re Regu­lie­rungs­be­hör­de selbst ohne­hin noch kei­nen Ent­scheid bezüg­lich der Sicher­heit gefällt hat­te (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Kein defi­ni­ti­ves Urteil

Bei die­sen Urteil han­delt es sich um kei­nen defi­ni­ti­ven Ent­scheid. Sehr oft wird ein sol­ches in zwei­ter Instanz wie­der­um ver­wor­fen, wie dies bereits 2006 in der Prä­fek­tur Kana­za­wa der Fall gewe­sen war (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Den­noch kann dies als Etap­pen­sieg für die Anti-AKW-Bewe­gung gewer­tet wer­den. So woll­te die Regie­rung schon längst wie­der mit den ers­ten AKW ans Netz gehen. Neben Taka­ha­ma hat jedoch erst das AKW Sen­dai auf Kyus­hu grü­nes Licht von der NRA erhal­ten. Die­ses wird wohl frü­hes­ten im Som­mer wie­der ans Netz gehen. Alle ande­ren Reak­to­ren blei­ben vor­erst abgeschaltet.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

asia-intensiv
Shinsen
Sato
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Nooch
Bimi
Kabuki
Negishi
Aero Telegraph
Shizuku
cas-ostasien
Asia Society
Gustav Gehrig
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1