Japans tou­ris­ti­sche Stärken

Foto: Asi­en­spie­gelEin Tou­ris­ten­ma­gnet: Der Skyt­ree in Tokio.

Japan Tou­ris­mus boomt. 2013 kamen erst­mals über 10 Mil­lio­nen aus­län­di­sche Besu­cher ins Land. 2014 waren es bereits 13,4 Mil­lio­nen. Und die­ses Jahr scheint Japan auf dem bes­ten Weg zu sein, den Vor­jah­res­re­kord erneut zu brechen.

August 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Der aktu­el­le Boom schlägt sich auch im Bericht des World Eco­no­mic Forum nie­der, der jedes Jahr anhand von 14 Kate­go­ri­en ein Urteil über die tou­ris­ti­sche Kon­kur­renz­hä­fig­keit von 141 Län­der und Regio­nen fällt.

2014 erreich­te Japan den 14. Platz im glo­ba­len Ran­king des WEF. Nun der Auf­stieg. Im aktu­el­len Bericht hat es Japan auf den 9. Platz geschafft und damit in die Top Ten. In der Asi­en-Pazi­fik-Regi­on liegt nur noch Aus­tra­li­en mit dem 7. Rang vor dem Insel­staat. Im letz­ten Jahr war Sin­ga­pur (aktu­ell 11. Rang) noch die füh­ren­de Nati­on in die­ser Regi­on (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Stär­ken und Schwächen

Doch was genau zeich­net Japan aus? Laut dem WEF sticht Japan in drei Kate­go­ri­en her­aus. Dazu gehört der kul­tu­rel­le Aspekt. Japan ver­fügt über zahl­rei­che Stät­ten, die zum UNESCO-Welt­kul­tur­er­be gehö­ren (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Hin­zu kommt eine gros­se Infra­struk­tur, die kul­tu­rel­le wie sport­li­che Ver­an­stal­tun­gen behei­ma­tet und eine Bevöl­ke­rung, die sich all­ge­mein stark für Kul­tur interessiert.

Beson­ders stark ist Japan jedoch, wenn es um den Umgang mit Kun­den geht. Die Tra­di­ti­on der Gast­freund­schaft, Omo­ten­a­shi genannt (Asi­en­spie­gel berich­te­te), spielt in Japan seit jeher eine wich­ti­ge Rol­le. In die­ser Kate­go­rie belegt das Land den ers­ten Platz. Auch bezüg­lich der Qua­li­tät der Bahn­in­fra­struk­tur ist Japan ungeschlagen.

Als Kri­tik­punkt hat das WEF das ver­gleichs­wei­se hohe Preis­ni­veau her­vor­ge­ho­ben. Bei Flug­ha­fen­ge­büh­ren, Ticket­steu­ern, Hotel- und Ben­zin­prei­sen schnei­det Japan eher schlecht ab.

Spa­ni­en an ers­ter Stelle

Neben Japan, Aus­tra­li­en oder Sin­ga­pur haben in der Asi­en-Pazi­fik-Regi­on auch Hong­kong (13.), Neu­see­land (16.) und Chi­na (17.) den Sprung in die Top 20 geschafft. Län­der wie Süd­ko­rea (29.), Tai­wan (32.) oder Thai­land (35.) lie­gen auch im vor­de­ren Drit­tel. Im glo­ba­len Ran­king ist die­ses Jahr Spa­ni­en vor Frank­reich und Deutsch­land. Die Schweiz ist auf dem 6. und Öster­reich auf dem 12. Rang.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Shinsen
Sato
Shizuku
Kabuki
Gustav Gehrig
Negishi
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Bimi
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1