News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Der «Your Name»-Fernbus

So soll der «Your Name»-Fernbus aussehen. (Bild: Nouhi Bus)

So soll der «Your Name»-Fernbus aussehen. (Bild: Nouhi Bus)

«Your Name» (jap. «Kimi no na wa.») hat sich zu einem der erfolgreichsten japanischen Kinofilme entwickelt (Asienspiegel berichtete). Der Anime von Makoto Shinkai hat gemäss Sanspo bereits über 24 Milliarden Yen eingespielt. In der ewigen Bestenliste der japanischen Kinofilme ist somit nur noch Hayao Miyazakis Klassiker «Spirited Away» weiter vorne (30,8 Milliarden Yen Einnahmen).

Für Hida in der Präfektur Gifu, wo ein grosser Teil des Animes spielt, ist seit diesem Erfolg alles anders. Unzählige Fans des Films «pilgern» in das Bergstädtchen, um einige der Originalschauplätze zu bewundern. So ist beispielsweise der lokale Bahnhof Hida-Furukuwa Teil der Geschichte von «Your Name» – und mittlerweile eine der neuen Sehenswürdigkeiten des Ortes.

Die Tourismusbranche hat die neuen Chancen, die sich durch das Werk von Makoto Shinkai ergeben haben, schon längst erkannt. Bereits gibt es organisierte Ausflüge, die den Anime-Fans Hida näherbringen. Ein Reiseangebot für ausländische Touristen, das einem zu den bekanntesten Orten von «Your Name» in Tokio und Gifu führt, ist bereits in Planung (Asienspiegel berichtete).

Der Fernbus im Anime-Look

Und bald schon gibt es den «Your Name»-Fernbus, dessen Äusseres mit zahlreichen Szenen aus dem Anime und den beiden Protagonisten Taki und Mitsuha geschmückt sein wird (siehe oben), wie IT Media berichtet. Seine Jungfernfahrt wird er am 27. Februar haben.

Die regionale Firma Nouhi Bus wird mit diesem Fernbus die Strecke zwischen Hida und Shinjuku in Tokio bedienen und damit auch eine direkte Verbindung zu den beiden wichtigsten Lokalitäten im Anime schaffen. Sechs Stunden wird die Fahrt dauern und mindestens 6900 Yen kosten. Der «Your Name»-Fernbus soll vorerst bis Ende März 2018 im Einsatz sein.

Kommentar schreiben