Bild: Nouhi BusSo soll der «Your Name»-Fernbus aussehen.

«Your Name» (jap. «Kimi no na wa.») hat sich zu einem der erfolg­reichs­ten japa­ni­schen Kino­fil­me ent­wi­ckelt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der Ani­me von Mako­to Shin­kai hat gemäss San­s­po bereits über 24 Mil­li­ar­den Yen ein­ge­spielt. In der ewi­gen Bes­ten­lis­te der japa­ni­schen Kino­fil­me ist somit nur noch Hayao Miya­za­kis Klas­si­ker «Spi­ri­ted Away» wei­ter vor­ne (30,8 Mil­li­ar­den Yen Einnahmen).

Für Hida in der Prä­fek­tur Gifu, wo ein gros­ser Teil des Ani­mes spielt, ist seit die­sem Erfolg alles anders. Unzäh­li­ge Fans des Films «pil­gern» in das Berg­städt­chen, um eini­ge der Ori­gi­nal­schau­plät­ze zu bewun­dern. So ist bei­spiels­wei­se der loka­le Bahn­hof Hida-Furu­ku­wa Teil der Geschich­te von «Your Name» – und mitt­ler­wei­le eine der neu­en Sehens­wür­dig­kei­ten des Ortes.

Die Tou­ris­mus­bran­che hat die neu­en Chan­cen, die sich durch das Werk von Mako­to Shin­kai erge­ben haben, schon längst erkannt. Bereits gibt es orga­ni­sier­te Aus­flü­ge, die den Ani­me-Fans Hida näher­brin­gen. Ein Rei­se­an­ge­bot für aus­län­di­sche Tou­ris­ten, das einem zu den bekann­tes­ten Orten von «Your Name» in Tokio und Gifu führt, ist bereits in Pla­nung (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Der Fern­bus im Anime-Look

Und bald schon gibt es den «Your Name»-Fernbus, des­sen Äus­se­res mit zahl­rei­chen Sze­nen aus dem Ani­me und den bei­den Prot­ago­nis­ten Taki und Mit­su­ha geschmückt sein wird (sie­he oben), wie IT Media berich­tet. Sei­ne Jung­fern­fahrt wird er am 27. Febru­ar haben.

Die regio­na­le Fir­ma Nouhi Bus wird mit die­sem Fern­bus die Stre­cke zwi­schen Hida und Shin­juku in Tokio bedie­nen und damit auch eine direk­te Ver­bin­dung zu den bei­den wich­tigs­ten Loka­li­tä­ten im Ani­me schaf­fen. Sechs Stun­den wird die Fahrt dau­ern und min­des­tens 6900 Yen kos­ten. Der «Your Name»-Fernbus soll vor­erst bis Ende März 2018 im Ein­satz sein.