News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Die Rail-Pass-Verkaufsorte in Japan

Im Japan Rail Pass enthalten: Die Fahrt im Shinkansen. (Foto: Asienspiegel)

Im Japan Rail Pass enthalten: Die Fahrt im Shinkansen. (Foto: Asienspiegel)

Seit dem 8. März 2017 dürfen ausländische Touristen den Japan Rail Pass, der einem die freie Fahrt auf dem landesweiten JR-Verbundnetz erlaubt, nun offiziell auch in Japan kaufen. Das ist eine bedeutende Änderung zur früheren Praxis. Denn bislang musste man den Japan Rail Pass zwingend über ein Reisebüro im Ausland kaufen. Man erhielt einen Voucher und löste diesen an einem Bahnschalter in Japan ein.

Mit der Neuerung ist dieses umständliche Prozedere vor der Reise, das manch einer auch gerne vergisst, so nicht mehr zwingend notwendig. Ausserdem hat man als Tourist künftig die Möglichkeit, während des Aufenthalts noch spontan einen weiteren Pass zu kaufen. Dies erlaubt einem eine flexiblere Reiseplanung, gerade wenn man sich länger im Inselstaat aufhält.

Die Zahl der offiziellen Verkaufsstellen für den Japan Rail Pass in Japan hält sich noch in Grenzen. Hier eine Übersicht aufgeteilt nach Regionen (Adresse und Öffnungszeiten gibt es hier):

TOKYO
Flughafen Narita (Terminal 1, 2 und 3)
Flughafen Haneda (International Terminal)
Bahnhof Tokio
Bahnhof Shinjuku
Bahnhof Yokohama

NORDEN
Bahnhof Sapporo
Flughafen New-Chitose bei Sapporo
Bahnhof Sendai

CHUBU
Bahnhof Nagoya
Bahnhof Niigata

KANSAI UND SANYO
Bahnhof Osaka
Flughafen Kansai bei Osaka
Bahnhof Hiroshima

SHIKOKU
Bahnhof Takamatsu

KYUSHU
Bahnhof Hakata in Fukuoka

Auffallend ist, dass der Tourismus-Magnet Kyoto nicht auf dieser Liste vorkommt. Sowieso handelt es sich noch um eine Testphase, die offiziell bis zum 31. März 2018 andauern wird. In Japan ist ein solches Vorgehen nicht ungewöhnlich. Man hält sich damit die Option offen, noch grössere Anpassungen vornehmen zu können.

Nachteil für im Ausland lebende Japaner

Bei diesem neuen Inlands-Verkaufssystem sind zwei Punkte zu beachten. Eine Bestellung im Ausland ist weiterhin möglich und zudem noch 10 Prozent günstiger als bei einem Direktkauf in Japan. Ein 1-wöchiger Rail-Pass kostet beispielsweise in Japan 33’000 Yen (282 Euro). Kauft man ihn vorab im Ausland sind es günstigere 29’110 Yen (249 Euro).

Lange sträubten sich die JR-Bahnfirmen gegen die Einführung eines Verkaufs innerhalb von Japan. Die Sorge um einen Missbrauch war gross. Dies führt nun leider dazu, dass die Japaner, die permanent im Ausland leben, ab dem 1. April 2017 keinen Japan Rail Pass mehr erwerben können.

Kommentar schreiben