Sei­jin no hi: Der Tag, an dem man erwach­sen wird

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comEnd­lich erwach­sen: An einer Zere­mo­nie zur Fei­er des 20. Alters­jahr in Japan.

FEI­ER­TAG – Am heu­ti­gen 13. Janu­ar 2020 wird in Japan der Jahr­gang gefei­ert, der zwi­schen dem 1. April 2019 und dem 31. März 2020 das 20. Alters­jahr erreicht hat oder noch errei­chen wird. Es ist ein offi­zi­el­ler Fei­er­tag mit dem Namen Sei­jin no hi. Seit 1948 wird «der Tag der Mün­dig­keits­er­klä­rung» jeweils am zwei­ten Mon­tag im Janu­ar abge­hal­ten. Die neu­en Erwach­se­nen – in die­sem Jahr sind es laut offi­zi­el­len Zah­len 1,22 Mil­lio­nen – neh­men dann an einer offi­zi­el­len Zere­mo­nie in ihrem Hei­mat­ort teil. Im Kreis der ehe­ma­li­gen Schul­freund und Fami­lie wird gefei­ert. Die jun­gen Frau­en tra­gen einen for­mel­len, stil­vol­len Fur­i­so­de-Kimo­no mit den typi­schen lan­gen Ärmeln und einem wär­men­den weis­sen Pelz­schal. Die meis­ten Män­ner zie­hen der­weil den Anzug und die Kra­wat­te vor. Aber auch die tra­di­tio­nel­le Haka­ma-Klei­dung sieht man immer wie­der. Für die Kimo­­no-Bran­che sind es gol­de­ne Tage. 

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Ab 2022: Erwach­sen mit 18

Ab April 2022 wird es in Japan ein neu­es Erwach­se­nen­al­ter geben. Dann wird man bereits mit 18 Jah­ren zur mün­di­gen Per­son. Es ist dies­be­züg­lich die ers­te Anpas­sung seit 1876. In die­sem Zusam­men­hang stellt sich nun die Fra­ge, ob mit Beginn des Jah­res 2023 nicht mehr die 20-Jäh­­ri­gen, son­dern die 18-Jäh­­ri­gen am Sei­jin no hi gefei­ert wer­den? Das Gesetz macht dies­be­züg­lich kei­ne kla­ren Aus­sa­gen. Es heisst ledig­lich, dass dann das Erwach­sen­wer­den gefei­ert werde. 

Doch wie es der­zeit aus­sieht, wird sich womög­lich kaum etwas ändern. Denn in vie­len Gemein­den bevor­zugt man wei­ter­hin eine Zere­mo­nie für die 20-Jäh­ri­gen. Ein wich­ti­ger Grund dafür ist das Schul­sys­tem. Mit 18 Jah­ren sind die meis­ten zu stark mit den Ein­tritts­prü­fun­gen für die Uni­ver­si­tä­ten oder Fach­hoch­schu­len beschäf­tigt. Mit 20 Jah­ren habe man schlicht­weg mehr Zeit, die­ses Fest bewusst zu fei­ern, mei­nen auch vie­le jun­ge Japa­ner (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Aus­ser­dem ändert sich beim Alko­hol- und Tabak­kon­sum rein gar nichts. In die­ser Bezie­hung wird auch nach 2022 wei­ter­hin die Alters­schwel­le von 20 Jah­ren gelten.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1