News aus Japan. Von Jan Knüsel.

Die frühesten Kirschblüten

Gewöhnlich muss man bis Ende März warten, bis sich die Kirschbäume in verschiedenen Regionen in Japan in voller Blüte zeigen (Asienspiegel berichtete). Diese festliche Zeit endet Anfang im Mai ganz im Norden Japans. Eine seltene Kirschbaumsorte zeigt sich jedoch stets viel früher von ihrer schönsten Seite. Es ist die Kawazuzakura, die jeweils im Februar zu blühen beginnt.

Die Kawazuzakura ist an verschiedenen Orten im Land anzutreffen, intensiv kultiviert wurde diese Sorte jedoch im Dorf Kawazu auf der Izu-Halbinsel in der Präfektur Shizuoka. Dort befinden sich gleich 800 dieser Bäume entlang des Kawazu-Flusses. Und 400 bis 500 davon haben bereits angefangen zu blühen, wie die Yomiuri Shimbun berichtet. Das ist eine Woche früher als in einem Durchschnittsjahr. In Kawazu rechnet man damit, dass bereits Mitte Februar die meisten Kirschbäume in voller Blüte zu sehen sein werden.

Lange Blütezeit

Speziell an der Kawazuzakura ist, dass ihre Blütezeit wesentlich länger andauert als bei andere Kirschbäumen. Bis zu einem Monat kamen man hier das Blütenmeer bestaunen. Entsprechend lange feiert Kawazu seinen frühen Frühlingsbeginn. Vom 10. Februar bis 10. März findet hier das Kawazuzakura Matsuri statt. In dieser Zeit werden die Bäume in der Nacht beleuchtet. Bis zu 1 Million Touristen besuchen jeweils diesen ersten Hauch von Frühling.

Aktuelle Impressionen:

Impressionen vom vergangenen Jahr:

Impressionen vom vergangenen Jahr:

Kirschblüten in Kawazu. (Foto: facebook.com/kawazukankyo)

Kirschblüten in Kawazu. (Foto: facebook.com/kawazukankyo)

 

Kommentar schreiben