Osakas Jahr­hun­dert­pro­jekt: Die längs­te Fussgängerzone

Foto: wiki­me­dia / 663highlandBeson­ders schön im Herbst: Die Midōsuji-Avenue.

Die Midō­su­ji-Ave­nue ist die Champs-Ély­sées von Osa­ka. Die 4,2 Kilo­me­ter lan­ge und 44 Meter brei­te Pracht­stras­se mit ihren 970 Gink­go-Bäu­men ver­bin­det den Nor­den mit dem Süden der Stadt – das Geschäfts­vier­tel Ume­da mit dem leben­di­gen Vier­tel Nam­ba und dem Dōton­bo­ri-Kanal (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Hier sind alle gros­sen Kauf­häu­ser, Bou­ti­quen, Restau­rants und Geschäf­te zuhau­se. Unter der Ave­nue liegt zudem die gleich­na­mi­ge U-Bahn-Linie. Die Midō­su­ji ist zugleich die wohl gröss­te Ein­bahn­stras­se Japans. Hier fliesst der Auto­ver­kehr aus­schliess­lich von Nor­den nach Süden. 

Juni 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Lan­ge war dies eine schma­le Stras­se. Erst wäh­rend der Tais­hō-Zeit (1912 bis 1926) ent­wi­ckel­te man die ers­ten Plä­ne für eine Ver­grös­se­rung zur Ave­nue. 1937 waren die Arbei­ten voll­endet. Nun gibt es eine neue Visi­on für die Midō­su­ji-Ave­nue. Aus die­ser sechs­spu­ri­gen Haupt­ver­kehrs­ach­se, wo täg­lich 40’000 Autos ver­keh­ren, soll auf einer Län­ge von 3 Kilo­me­tern eine voll­stän­di­ge Fuss­gän­ger­zo­ne ent­ste­hen, wie die Nik­kei Shim­bun berich­tet. Die­se Visi­on treibt Bür­ger­meis­ter Hiro­f­u­mi Yoshi­mu­ra zur­zeit mit loka­len Wirt­schafts­ver­bän­den voran. 

Ein 15 Meter brei­ter Gehsteig

Die ers­ten Plä­ne sehen vor, dass bis 2020 auf einem klei­nen Teil­stück im Süden die bei­den Aus­sen­spu­ren für die Autos zu Geh­stei­gen umge­wan­delt wer­den. Die Fuss­gän­ger­be­rei­che auf bei­den Sei­ten wür­den somit von 6 auf 15 Meter ver­brei­tert. Das wäre genü­gend Platz, um neue Open-Air-Cafés zu eröff­nen und Ver­an­stal­tun­gen abzu­hal­ten. Bis 2025, dem Jahr der mög­li­chen Welt­aus­stel­lung in Osa­ka (Asi­en­spie­gel berich­te­te), wür­de man die­se neu­en brei­ten Geh­stei­ge bis zur Yodoya­ba­shi-Sta­ti­on im Nor­den der Midō­su­ji-Ave­nue hoch­zie­hen. Frü­hes­tens ab 2037, dem 100-jäh­ri­gen Jubi­lä­um, will man schliess­lich auch die vier Haupt­spu­ren vom Auto­ver­kehr befrei­en. Die Midō­su­ji wäre dann die längs­te und brei­tes­te Fuss­gän­ger­zo­ne des Landes. 

Es ist eines der kühns­ten urba­nen Pro­jek­te in Japan. Laut der Mai­ni­chi Shim­bun sol­len noch in die­sem Jahr detail­lier­te Plä­ne aus­ge­ar­bei­tet wer­den und ers­te kon­kre­te Ent­schei­dun­gen fallen.

Foto: wiki­me­dia / Mc681Die Midō­su­ji wäh­rend der Weihnachtszeit.
Im Shop
An alle treuen Leser
Freiwilliges Abo

An alle treu­en Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan – 60 Orte
Buch

Jan in Japan – 60 Orte

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan - Der praktische Reiseführer
Buch

In Japan – Der prak­ti­sche Reiseführer

Der Best­sel­ler von Jan Knü­sel in der neu­en 6. Auf­la­ge / Edi­ti­on 2020.

BUCH KAUFEN

Japan-Reiseberatung in Zürich
Reiseberatung

Japan-Rei­se­be­ra­tung in Zürich

  • Aug 2020
    freie Termine

Ange­pass­tes Ange­bot wegen der aktu­el­len Lage.

TERMIN BUCHEN

Japan-Vortrag in Zürich
Über 150 Vorträge seit 2015

Japan-Vor­trag in Zürich

  • Fr, 14.08.2020

Jeweils ab 18:30 Uhr.

TICKETS KAUFEN

Sato
Shizuku
Yu-an
Shinsen
Kabuki
Edomae
Nooch
Miyuko
Negishi
Butcher
Schuler Auktionen
Gustav Gehrig
Bimi
Kokoro
Kalligrafie
Prime Travel
Japan Wireless
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Ginmaku
Keto-Shop
Aero Telegraph
Asia Society
Depositphotos 2
Depositphotos 1