«Shink­an­sen Office»: Ein Arbeits­platz im Shinkansen

JR EastSo könn­te der­einst die neue «Büro-Klas­se» des Shink­an­sen aussehen.

Der Shink­an­sen war schon immer ein idea­ler Ort, um Arbei­ten am Lap­top zu erle­di­gen. Denn im Gegen­satz zu den Limi­ted-Express-Zügen kommt es im Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug kaum zu stö­ren­den Vibra­ti­on oder abrup­ten Bewe­gun­gen. JR East gibt sich damit nicht zufrie­den. Der Bahn­be­trei­ber plant in Zusam­men­ar­beit mit dem Tele­kom­kon­zern KDDI die Ein­füh­rung einer Wagen­klas­se, die exklu­siv auf Geschäfts­rei­sen­de aus­ge­rich­tet ist. JR East möch­te eine Arbeits­um­ge­bung schaf­fen, in der sich die Geschäfts­leu­te kei­ne Sor­gen machen müs­sen, ande­re Pas­sa­gie­re zu stören. 

Janu­ar 2021 – Die­ser Japan-Blog kann auch 2021 nur mit der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Vie­len Dank!

Einen ers­ten Test will JR East ab April 2021 auf der Toho­ku-Shink­an­sen-Stre­cke durch­füh­ren. Zunächst sol­len aus­ge­wähl­te Wagen eine ent­spre­chen­de Mar­kie­rung erhal­ten. Dar­in wird alles auf die Geschäfts­leu­te aus­ge­rich­tet sein. Tele­fon­ge­sprä­che wer­den in die­sen Abtei­len aus­drück­lich erlaubt sein. Für Japan käme dies einer klei­nen Revo­lu­ti­on gleich. Denn im Insel­staat sind Tele­fon­ge­sprä­che in Bahn­wa­gen verpönt. 

In einem wei­te­ren Schritt spielt JR East mit dem Gedan­ken, die­se Wagen kom­plett neu zu gestal­ten. Eine ers­te Visua­li­sie­rung sieht viel­ver­spre­chend aus. Brei­te Sit­ze, gros­se Tische, Pan­ora­ma­fens­ter und eine sta­bi­le Inter­net­ver­bin­dung sol­len den Shink­an­sen zum Büro wer­den las­sen. Die­se Dienst­leis­tung könn­te ab 2024 Rea­li­tät werden. 

Die Luxus­klas­se

くるみ1112 / Wiki­me­dia / CCDie Gran­Class in einem Tohoku-Shinkansen.

Bereits vor eini­gen Jah­ren führ­te JR East mit der Gran­Class auf den Shink­an­sen-Stre­cken Toho­ku, Hok­kai­do und Hoku­ri­ku eine zusätz­li­che Wagen­klas­se ein, die dem Pas­sa­gier die Atmo­sphä­re eines Luxus­ho­tels ver­mit­telt (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die «Büro-Klas­se» wäre eine wei­te­re Ergän­zung, die ins­be­son­de­re auf den lan­gen Stre­cken bis zur Nord­in­sel Hok­kai­do zu einem wich­ti­gen Ver­kaufs­ar­gu­ment wer­den könn­te. Dort hat der Shink­an­sen nach wie vor das Nach­se­hen im Kon­kur­renz­kampf mit den Flug­zeu­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Einen ers­ten Test gab es übri­gens Ende Novem­ber, als JR East im Bahn­hof Ryo­go­ku in Tokio einen Wagen des JR Nari­ta Express als Arbeits­platz zur Ver­fü­gung stell­te (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Die Arbeits­bo­xen in den Bahnhöfen

JR EastEine soge­nann­te Sta­ti­on Booth im Bahn­hof Kawa­gu­chi in Saitama.

Für JR East ist der «Büro-Shink­an­sen» Teil einer neu­en Gesamt­stra­te­gie, mit der man den Bedürf­nis­sen der moder­nen Arbeits­welt gerecht wer­den will. Hier­zu gehört die bereits erfolg­te Ein­füh­rung klei­ner Arbeits­bo­xen in aus­ge­wähl­ten Bahn­hö­fen. Sta­ti­on Work nennt sich die­ses Pro­jekt, das den Geschäfts­rei­sen­den einen Rück­zugs­ort für das kon­zen­trier­te Arbei­ten unter­wegs bietet.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Shinsen
asia-intensiv
Negishi Delivery
Kabuki
Negishi Kitchen Republic
Radio Lora
Kalligrafie
Aero Telegraph
Gustav Gehrig
Edomae
Schuler Auktionen
Kokoro
G-S-Japan
Sato
Shizuku
Miss Miu
Prime Travel
cas-ostasien
Yu-an
Bimi
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop