Ein Geträn­ke­au­to­mat für den Smalltalk

Der Geträn­ke­au­to­mat mit der spe­zi­el­len Funk­ti­on. SUN­TO­RY

Der Geträn­ke­au­to­mat ist ein fes­ter Bestand­teil des japa­ni­schen All­tags­bil­des. Jidōh­an­bai­ki heis­sen die­se auf Japa­nisch. Ers­te Paten­te für Auto­ma­ten, die Pro­duk­te ver­kauf­ten, gab es schon 1888 in Japan. Das gros­se Zeit­al­ter begann jedoch erst in den spä­ten 1960ern. Ent­schei­dend dazu bei­ge­tra­gen hat­te die Ein­füh­rung der neu gestal­te­ten 50- und 100-Yen-Mün­­zen im Jahr 1967. 1982 folg­te die 500 Yen-Mün­­ze (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Sie wur­den zum idea­len Zah­lungs­mit­tel für die Ver­kaufs­au­to­ma­ten. Heu­te domi­nie­ren die Geträn­ke­au­to­ma­ten für PET-Fla­­schen und Geträn­ke­do­sen den Markt. 2018 gab es gemäss der Japan Soft Drink Asso­cia­ti­on 2,4 Mil­lio­nen davon. Dane­ben exis­tie­ren auch Auto­ma­ten für Spei­se­eis, war­mes Essen, Früch­te, Reis, Bücher und ande­re Güter. 

Novem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Zu zweit erhält man die Geträn­ke gra­tis. Sun­to­ry / Kokuyo

Die Digi­ta­li­sie­rung hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu einer tech­ni­schen Auf­rüs­tung der Geträn­ke­au­to­ma­ten geführt. So ist es mitt­ler­wei­le eine Selbst­ver­ständ­lich­keit, dass man auch mit den weit ver­brei­te­ten IC-Kar­­ten der Bahn­be­trei­ber bezah­len kann (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Auch die Ide­en gehen den Her­stel­lern nicht aus. Die neu­es­te Erfin­dung stammt vom Geträn­ke­her­stel­ler Sun­to­ry, der sei­ne Auto­ma­ten mit einer neu­en Funk­ti­on für die Büros auf­rüs­tet. Shachō no ogori jihan­ki – «Der Prä­si­dent spendiert»-Automat – heisst die­se Neu­ent­wick­lung, bei der die Ange­stell­ten ein von der Fir­ma bezahl­tes Gra­tis­ge­tränk erhal­ten, sofern sie zu zweit ihren Fir­men­aus­weis gleich­zei­tig an die ent­spre­chen­den Lese­flä­chen hal­ten (sie­he Video unten). Mit die­ser Idee sol­len die gemein­sa­men Gesprä­che unter Mit­ar­bei­tern geför­dert werden. 

Ein Auto­mat für die bes­se­re Stimmung

Die neue Funk­ti­on ani­miert zu Gesprä­chen. SUN­TO­RY

Sun­to­ry hat im Febru­ar einen ers­ten Ver­such im Büro­be­darf-Unter­neh­men Kokuyo gestar­tet und dabei durch­wegs posi­ti­ve Feed­backs erhal­ten. Vie­le der Ver­suchs­per­so­nen beton­ten, dass die­se Funk­ti­on eine idea­le Gele­gen­heit sei, um eine Kon­ver­sa­ti­on zu star­ten. Die Stim­mung unter den Mit­ar­bei­tern habe sich damit spür­bar gesteigert. 

Das Pro­jekt wird wei­ter­ver­folgt. Sun­to­ry hat ange­kün­digt, die umge­rüs­te­ten Geträn­ke­au­to­ma­ten bis 2022 in 100 Fir­men­sit­zen in Tokio zu instal­lie­ren. Die Unter­neh­men sel­ben kön­nen ein­stel­len, in wel­chen Zeit­räu­men die­se Gra­tis-Geträn­ke­funk­ti­on akti­viert ist.

Für die zwei Gra­tis­ge­trän­ke müs­sen zwei Fir­men­aus­wei­se gleich­zei­tig an die bei­den Lese­flä­chen in der Mit­te gehal­ten wer­den. SUN­TO­RY

SUN­TO­RY / Youtube

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN