Sayo­na­ra, Kugel­fisch: Das Ende eines Wahrzeichens

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comDer berühm­te Kugel­fisch von Osa­ka ist nicht mehr.

In der Mor­gen­däm­me­rung des 3. Sep­tem­bers 2020 ging in Osa­ka ein Kapi­tel zu Ende. Der «flie­gen­de» Kugel­fisch-Lam­pi­on im leben­di­gen Aus­geh­vier­tel Shin­se­kai wur­de ent­fernt (sie­he Tweet). Damit ver­liert die Metro­po­le ein Wahr­zei­chen, das inter­na­tio­nal aus­strahl­te. Der rie­si­ge auf­ge­häng­te Kugel­fisch, die bun­ten Leucht­ta­feln der Restau­rants und der Aus­sichts­turm Tsū­ten­ka­ku (Asi­en­spie­gel berich­te­te) im Hin­ter­grund boten für die Tou­ris­ten die per­fek­te Foto­sze­ne­rie. Der Ort stand stell­ver­tre­tend für die­se lei­den­schaft­li­che Han­dels­me­tro­po­le, die alles etwas unbe­schwer­ter angeht als die Haupt­stadt Tokio oder die alte Kai­ser­stadt Kyoto. 

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Ein ille­ga­les Wahrzeichen

Denn eigent­lich ver­stiess der Kugel­fisch-Lam­pi­on streng genom­men gegen die gel­ten­den Wer­be­ver­ord­nun­gen. Er war schlicht­weg zu gross. Die Behör­den akzep­tier­ten die­ses ille­ga­le Wahr­zei­chen jedoch still­schwei­gend. Man hat­te das Objekt liebgewonnen. 

Der 5 Meter lan­ge und 3 Meter brei­te Lam­pi­on dien­te als Wer­bung für das 100-jäh­ri­ge Restau­rant Zubora­ya, das wegen sei­ner erschwing­li­chen Prei­se von der Lokal­be­völ­ke­rung geschätzt wur­de. Am 8. April muss­te es wegen des natio­na­len Not­stan­des tem­po­rär den Betrieb ein­stel­len. Im Juni kün­dig­te der Besit­zer an, das Lokal aus finan­zi­el­len Grün­den schlies­sen zu müs­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Die Umsät­ze waren durch die Coro­na-Kri­se ein­ge­bro­chen. Die Tou­ris­ten und die gros­sen Auf­trä­ge fehl­ten. Am 15. Sep­tem­ber 2020 wird das Zubora­ya zum letz­tem Mal geöff­net sein. Osa­ka ver­liert somit nicht nur ein Wahr­zei­chen, son­dern auch ein Tra­di­ti­ons­haus. Für das Vier­tel Shin­se­kai geht ein his­to­ri­sches Kapi­tel zu Ende. 

Die Zukunft des flie­gen­den Kugelfisches

Der Kugel­fisch-Lam­pi­on wur­de übri­gens in ein Lager­haus gebracht. Wie sei­ne Zukunft aus­sieht, konn­te der Besit­zer gegen­über den japa­ni­schen Medi­en noch nicht sagen. Es ist gut mög­lich, dass der Fisch an einer ande­ren Stel­le ein Come­back fei­ern wird. Bereits hat das nahe­ge­le­ge­ne Spa World Osa­ka sein Inter­es­se ange­kün­digt. Die Betrei­ber spie­len mit dem Gedan­ken, den Lam­pi­on vor den eige­nen Ein­gang zu hängen.

Mein Kurz­film über Osa­ka, inkl. Kugelfisch

Kli­cken Sie hier, um Jans Kanal kos­ten­los zu abonnieren.
Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1