Japans Kul­tur des guten Essens im Flugzeug

ANAANA-Bord­spei­sen, die es nun auch für Zuhau­se gibt.

In Japan geben sich JAL und ANA viel Mühe, den Ansprü­che der japa­ni­schen Gour­mets gerecht zu wer­den – und dies nicht nur in der Busi­ness-Klas­se. In der Ess­na­ti­on trägt eine gute Bord­ver­pfle­gung wesent­lich zum Image bei. JAL geht hier­zu regel­mäs­sig Kol­la­bo­ra­tio­nen mit bekann­ten Restau­rants ein. 2019 hat­te die ori­gi­na­le Gyūdon-Spei­se von Yoshi­noya ihren gros­sen Auf­ritt in der Eco­no­my-Klas­se (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Janu­ar 2021 – Die­ser Japan-Blog kann auch 2021 nur mit der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Vie­len Dank!

Das Flug­zeu­ges­sen für Zuhause

Um in der Coro­na-Kri­se die­se Ess­kul­tur am Leben zu erhal­ten, hat ANA begon­nen, sei­ne Eco­no­my-Class-Spei­sen für eine begrenz­te Zeit über den Online-Shop zu ver­kau­fen. Für 7200 Yen gibt es 36 Tief­ge­frier-Packun­gen mit einer Aus­wahl an ver­schie­de­nen japa­ni­schen und west­li­chen Gerich­ten, die auf Lang­stre­cken­flü­gen ser­viert wer­den. Dazu gehö­ren Don­bu­ri-Klas­si­ker wie Gyū-Sukiya­ki-don oder Chi­cken-Nan­ban-don. Das Oko­sa­ma-Ran­chi, die spe­zi­ell für Kin­der her­ge­rich­te­te Spei­se (Asi­en­spie­gel berich­te­te), ist eben­falls Teil die­ses Ange­bots. Das Chi­cken-Cur­ry ist sepa­rat im Shop erhält­lich (sie­he Fotos). 

ANA bezeich­net es als «Flug­zeu­ges­sen für Zuhau­se», damit man am Jah­res­en­de nicht ganz auf die Rei­se­stim­mung ver­zich­ten muss. Dass es sich nicht ein­fach um eine ver­zwei­fel­te PR-Akti­on han­delt, zeigt die hohe Nach­fra­ge. Nach weni­gen Tagen war das 7200-Yen-Ange­bot aus­ver­kauft. Die japa­ni­schen Air­lines bewei­sen, dass Flug­zeug­spei­sen der Eco­no­my-Klas­se durch­aus Freu­de berei­ten können.

Ein Jahr zum Vergessen

Für bei­de Air­lines geht ein schwie­ri­ges Jahr mit dra­ma­ti­schen Ein­brü­chen bei den Lang­stre­cken­flü­gen und hohen Ver­lus­ten zu Ende (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Bei den Inlands­flü­gen war es ein Auf und Ab. Zuletzt erhol­te sich die Buchungs­la­ge etwas, doch mit den stei­gen­den Coro­na-Zah­len kommt die­se Spar­te erneut unter Druck. Für den Janu­ar hat ANA die Flü­ge für das Inland um knapp 20 Pro­zent redu­zie­ren müs­sen. So ist zur­zeit jedes gewinn­brin­gen­de Geschäft ein Segen für die­se Branche.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Maru
Shinsen
asia-intensiv
Negishi Delivery
Kabuki
Negishi Kitchen Republic
Radio Lora
Kalligrafie
Aero Telegraph
Gustav Gehrig
Edomae
Schuler Auktionen
Kokoro
G-S-Japan
Sato
Shizuku
Miss Miu
Prime Travel
cas-ostasien
Yu-an
Bimi
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop