Ben­es­se Art Site Nao­s­hi­ma: Japans blü­hen­de Kunstinseln

Das Wahr­zei­chen: Der Kür­bis von Yayoi Kusa­ma. Asi­en­spie­gel

Nao­s­hi­ma, Teshi­ma und Inu­ji­ma sind die Namen drei­er klei­ner Inseln inmit­ten der Seto-Inland­see zwi­schen den japa­ni­schen Haupt­in­seln Hons­hu und Shi­ko­ku. Hier befin­det sich die Ben­es­se Art Site Nao­s­hi­ma, die seit vie­len Jah­ren Kunst- und Archi­tek­tur­lieb­ha­ber aus aller Welt anzieht. 

Wenn Sie die­sen Arti­kel gra­tis lesen, bezah­len ande­re dafür. Mit einem Abo sichern Sie die Zukunft die­ses Japan-Blogs.

Beson­ders der japa­ni­sche Archi­tekt Tadao Ando, der für sei­ne mini­ma­lis­ti­schen Bau­ten bekannt ist, hat die Insel­welt geprägt. Meh­re­re Muse­en auf Nao­s­hi­ma wur­den von ihm ent­wor­fen. Beton, Holz und Licht prä­gen sei­ne Kon­struk­tio­nen. Den Anfang mach­te er 1992 mit dem Ben­es­se Hou­se Muse­um, das zugleich Muse­um und Hotel ist. Über einen Zeit­raum von mehr als 30 Jah­ren wur­de die Ben­es­se Art Site Nao­s­hi­ma immer wei­ter ausgebaut. 

Ein Teich wie aus einem Gemäl­de von Monet in Nao­s­hi­ma. Asi­en­spie­gel

Heu­te erstre­cken sich die per­ma­nen­ten Kunst­wer­ke über die drei Inseln und wei­te­re Dör­fer der Insel­re­gi­on. Es ist ein Kom­plex, in dem sich Natur, Muse­en und Kunst­wer­ke zu einem ein­zig­ar­ti­gen Erleb­nis ver­bin­den, das sich am bes­ten mit dem Fahr­rad erkun­den lässt. Der gel­be Kür­bis der japa­ni­schen Künst­le­rin Yayoi Kusa­ma, das in den Fel­sen gebau­te Chi­chu Art Muse­um, das fünf See­ro­sen­bil­der von Clau­de Monet beher­bergt, und das Teshi­ma Art Muse­um von Ryue Nis­hi­za­wa (SANAA) sind im Lau­fe der Jah­re zu unver­wech­sel­ba­ren Wahr­zei­chen geworden. 

Der Mann dahinter

Das Teshi­ma Art Muse­um. Asi­en­spie­gel

All­zu ger­ne wird ver­ges­sen, wer die­ses Jahr­hun­dert­pro­jekt über­haupt erst mög­lich gemacht hat. Es ist der Ver­le­ger Soi­chi­ro Fuku­ta­ke, der Nao­s­hi­ma, Teshi­ma und Inu­ji­ma zu sei­nem Ver­mächt­nis gemacht hat. Der heu­te 78-jäh­ri­ge Mil­li­ar­där über­nahm 1986 das Ver­lags­haus Fuku­ta­ke Publi­shing von sei­nem Vater und mach­te dar­aus den Bil­dungs­kon­zern Ben­es­se Hol­dings, zu dem heu­te unter ande­rem die Ber­litz-Sprach­schu­le gehört. Finan­ziert von der Fuku­ta­ke Foun­da­ti­on und der Ben­es­se Group ent­ste­hen auf den Inseln im jähr­li­chen Rhyth­mus neue Kunst­pro­jek­te (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Dazu lädt Fuku­ta­ke Künst­ler aus aller Welt ein. Die Stand­or­te für sei­ne Muse­en auf den Inseln wählt er per­sön­lich aus. 

Die Kunst­wer­ke selbst sind jeweils so kon­zi­piert, dass sie die Beson­der­hei­ten der ent­wor­fe­nen Gebäu­de, der Natur und der Kulis­se der Seto-Bin­nen­see nut­zen. Ein Besuch ist eine ein­ma­li­ge Erfah­rung, Kunst neu zu erle­ben und gleich­zei­tig mit der Natur und ihren Bewoh­nern in Kon­takt zu kom­men. Höhe­punkt ist jeweils die Setou­chi-Tri­en­na­le, die das nächs­te Mal 2025 statt­fin­det und jeweils die gesam­te Insel­re­gi­on einbezieht. 

Mit die­sem inno­va­ti­ven Ansatz ist es Fuku­ta­ke gelun­gen, aus einst indus­tri­ell genutz­ten Inseln blü­hen­de Kunst­wel­ten im Ein­klang mit der Natur und ihrer Geschich­te zu schaf­fen. Gleich­zei­tig ist es zu einem Modell gewor­den, um der zuneh­men­den Ent­völ­ke­rung der länd­li­chen Gebie­te Japans entgegenzuwirken.

Stil­voll: Das Café im Teshi­ma Art Muse­um. Asi­en­spie­gel
Ein ehe­ma­li­ges Zahn­arzt­haus wird zur Kunst von Shin­ro Ohta­ke. Asi­en­spie­gel
Das Art Café Il Ven­to auf Teshi­ma. Asi­en­spie­gel
Mit dem Fahr­rad las­sen sich die Inseln am bes­ten erkun­den. Asi­en­spie­gel
Im Shop
Asienspiegel Abo
Nov 2023

Asi­en­spie­gel Abo

Ohne Abon­nen­ten kein Asi­en­spie­gel. Vor­tei­le für Abonnenten.

ABONNENT WERDEN

In Japan
E-Book

In Japan

Edi­ti­on 2023: Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der neu­en 7. Auf­la­ge, inkl. Corona-Updates.

E-BOOK KAUFEN

Pocket-Wifi in Japan
Affiliate

Pocket-Wifi in Japan

Unli­mi­tier­ter Inter­net­zu­gang. 10% Rabatt-Code.

BESTELLEN

Airport Taxi
Affiliate

Air­port Taxi

Nari­ta und Hane­da ↔︎ Tokyo und Kan­sai ↔︎ Osa­ka: Air­port Taxi zum Pauschalpreis.

BESTELLEN