Ken­nen Sie die­sen Ort in Japan?

Foto: flickr/​hsloDer Todai­ji in Nara soll das gröss­te höl­zer­ne Gebäu­de der Welt sein.

Japans Tou­ris­mus-Boom hält nun schon seit über drei Jah­ren an (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Wer das ers­te Mal nach Japan reist, der besucht zumeist die Haupt­stadt Tokio, die alte Kai­ser­stadt Kyo­to und viel­leicht noch Hiro­shi­ma und den Fuji aus der Fer­ne. Die Gol­den Rou­te nennt sich die­se Stre­cke, die jähr­lich von Mil­lio­nen von Tou­ris­ten bereist wird.

Sep­tem­ber 2020 – Die­ser Blog kann ohne die Unter­stüt­zung der Leser nicht über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan auch nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert – unab­hän­gig, kos­ten­los und frei von Goog­­le-Wer­bun­­gen. Herz­li­chen Dank! Ich blei­be täg­lich dran, bis die­se Kri­se über­stan­den ist und dar­über hinaus.

Dass bei die­ser Aus­gangs­la­ge vie­le his­to­ri­sche und berühm­te Orte in Japan zahl­rei­chen Besu­chern völ­lig unbe­kannt blei­ben, ist zu erwar­ten. Die­se Ver­mu­tung wird nun in einer Stu­die der Bera­tungs­fir­ma McK­in­sey bestä­tigt. In ihrem Bericht über die Zukunft des japa­ni­schen Tou­ris­mus hat sie bei 3077 west­li­chen Tou­ris­ten nach­ge­fragt (auf Sei­te 20).

Die berühm­tes­ten Sehenswürdigkeiten

36 Sehens­wür­dig­kei­ten, die auch in den meis­ten Rei­se­füh­rern auf­ge­lis­tet sind, gab es zur Aus­wahl. Wenig über­ra­schend kann­ten 53 Pro­zent den Berg Fuji, der seit 2013 auch UNESCO-Welt­erbe ist (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Inter­es­san­ter­wei­se liegt das Insel­pa­ra­dies Oki­na­wa mit einem Bekannt­heits­grad von 29 Pro­zent bereits an zwei­ter Stel­le und dies noch vor Kyo­to mit 22 Pro­zent. Doch damit war das Wis­sen um Japan bereits erschöpft. Alle ande­ren Sehens­wür­dig­kei­ten erreich­ten nur noch Wer­te unter 10 Prozent.

So ist bei­spiels­wei­se die alte Haupt­stadt Kama­ku­ra unweit von Tokio mit ihrem gros­sen Bud­dha nur 9 Pro­zent der Befrag­ten bekannt. Auch Nara, eben­falls eine ehe­ma­li­ge Haupt­stadt, berühmt für ihre weit­läu­fi­gen Tem­pel­an­la­gen und den rie­si­gen bud­dhis­ti­schen Tem­pel Todai­ji (sie­he Foto oben, Asi­en­spie­gel berich­te­te), ken­nen gera­de noch 7 Pro­zent. Die gesam­te Anla­ge gehört zum Welt­kul­tur­er­be. Der Todai­ji ist eines der gröss­ten Holz­ge­bäu­de der Welt.

Mit dem­sel­ben Bekannt­he­ist­pro­ble­men kämpft offen­bar auch Nik­ko, wo das Mau­so­le­um des gros­sen Kriegs­herrn Toku­ga­wa Ieyasu liegt (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Den Ort ken­nen nur 5 Pro­zent der befrag­ten west­li­chen Tou­ris­ten. Die von der UNESCO geschütz­te Burg Hime­ji (Asi­en­spie­gel berich­te­te) kommt auch über­ra­schen­der­wei­se auf nur auf 8 Prozent.

Man­geln­de Kennt­nis­se, aber kein Desinteresse

Sobald die Tou­ris­ten etwas mehr über die ein­zel­nen Sehens­wür­dig­kei­ten erfuh­ren, stieg ihr Inter­es­se rasant an. Jeweils über 33 Pro­zent waren in der Fol­ge der Mei­nung, dass sich ein Besuch der vor­ge­stell­ten Orte loh­nen wür­de. Die Umfra­ge lässt die Schluss­fol­ge­rung zu, dass es bei der tou­ris­ti­schen Bewirt­schaf­tung Japans noch sehr viel Poten­ti­al gibt. Eine Auf­ga­be sei es nun, die­se feh­len­den Kennt­nis­se von Japan im Wes­ten zu behe­ben, um den Insel­staat noch attrak­ti­ver und viel­fäl­ti­ger zu machen.

Gleich­zei­tig bestä­tigt die Stu­die, dass vie­le Rei­sen­de, die zum ers­ten Mal nach Japan rei­sen, sich zu stark auf weni­ge tou­ris­ti­sche Fix­punk­te fokus­sie­ren und schnell den gros­sen viel­fäl­ti­gen Rest des Lan­des schlicht­weg aus­ser Acht las­sen. Es ist auch in Japans Inter­es­se, dass sich die Tou­ris­ten­strö­me weit­läu­fi­ger ver­tei­len, damit die länd­li­che­ren Regio­nen, die genau­so attrak­tiv sind, vom Tou­ris­ten­boom pro­fi­tie­ren kön­nen (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Auch mir ist es stets ein Anlie­gen, die gan­ze Viel­falt des Lan­des den Men­schen näher zu brin­gen. Hier­für habe ich die Rei­se­buch-Serie Jan in Japan lan­ciert (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

cas-ostasien
Shinsen
asia-intensiv
Shizuku
Sato
Negishi
Bimi
Gustav Gehrig
Kabuki
Schuler Auktionen
Yu-an
Butcher
Edomae
Japan Wireless
Aero Telegraph
Nooch
Asia Society
Depositphotos 1b
Prime Travel
Kokoro
Kalligrafie
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1