Eine Japan-Ein­rei­se ohne Quarantänepflicht

Khun Ta / Shut​ter​stock​.comDer Ter­mi­nal 2 im Flug­ha­fen Nari­ta im Juli 2020.

Ab 18. Sep­tem­ber 2020 dür­fen Geschäfts­rei­sen­de aus Sin­ga­pur wie­der nach Japan ein­rei­sen und müs­sen anschlies­send nicht, wie für alle ande­ren üblich, für 14 Tage in Qua­ran­tä­ne. Es han­delt sich seit Beginn der Coro­na-Kri­se um die ers­te Locke­rung für Rei­sen­de mit kur­zer Auf­ent­halts­dau­er in Japan.

Novem­ber 2020 – Die­ser Japan-Blog kann nur mit der Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem frei­wil­li­gen Abo tra­gen Sie dazu bei, dass die­ses täg­li­che Stück Japan nach 11 Jah­ren wei­ter­exis­tiert. Herz­li­chen Dank!

Ohne Restrik­tio­nen geht es aber auch in die­sem Fall nicht. Die Geschäfts­rei­sen­den aus Sin­ga­pur müs­sen vor dem Abflug und nach der Lan­dung auf Covid-19 getes­tet wer­den. Sie sind zudem ver­pflich­tet, einen detail­lier­ten Rei­se­plan vor­zu­le­gen. Der Bewe­gungs­ra­di­us in Japan wird auf den Arbeits- und Über­nach­tungs­ort ein­ge­schränkt. Öffent­li­che Ver­kehrs­mit­tel dür­fen nicht benutzt wer­den. Für die japa­ni­schen Geschäfts­rei­sen­den, die nach Sin­ga­pur rei­sen, gel­ten die­sel­ben Regeln. 

Ein Modell, das sich aus­wei­ten lässt

Japan beschrei­tet somit neue Wege bei der Locke­rung des Grenz­ver­kehrs. Zwar exis­tie­ren seit Juli mit Thai­land, Viet­nam und seit Sep­tem­ber mit Kam­bo­dscha, Laos, Malay­sia und Myan­mar ent­spre­chen­de bila­te­ra­le Abkom­men. Die­se beschrän­ken sich aber haupt­säch­lich auf Per­so­nen­grup­pen mit einer län­ge­ren Auf­ent­halts­be­wil­li­gung und set­zen nach der Ein­rei­se eine 14-tägi­ge Qua­ran­tä­ne vor­aus (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Mit Sin­ga­pur wur­de hin­ge­gen erst­mals eine Rege­lung für Geschäfts­rei­sen mit kur­zer Auf­ent­halts­dau­er gefun­den. Es ist von­sei­ten Japans ein Modell, das sich schritt­wei­se auf ande­re Län­der und Regio­nen aus­wei­ten lässt, wie Aus­sen­mi­nis­ter Tosh­imit­su Mote­gi an einer Pres­se­kon­fe­renz bestä­tig­te. Die Wahl auf Sin­ga­pur ist kein Zufall. Japan unter­hält enge wirt­schaft­li­che Bezie­hun­gen mit dem Stadt­staat. Wei­te­re Ver­hand­lun­gen mit Län­dern aus Asi­en und Ozea­ni­en sind am Laufen. 

Der lan­ge Weg zur Grenzöffnung

Nach wie vor ste­hen über 150 Natio­nen und Regio­nen auf der Ein­rei­se­ver­bots­lis­te (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Der inter­na­tio­na­le Flug­ver­kehr ist im Insel­staat dadurch auf ein Mini­mum geschrumpft. Seit April ist fak­tisch kein inter­na­tio­na­ler Tou­rist mehr ins Land gereist (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Selbst für Aus­län­der mit per­ma­nen­tem Wohn­sitz in Japan galt bis vor kur­zem noch ein Re-Ent­­­ry-Ver­­­bot (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Japan setzt bei der Grenz­öff­nung kla­re Prio­ri­tä­ten. Die Wirt­schaft und die Län­der in Asi­en und Ozea­ni­en erhal­ten den Vor­zug (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Aus­ser­dem erar­bei­tet Japan der­zeit eine Lösung für den Auf­ent­halts­sta­tus der Ath­le­ten und Mit­ar­bei­ter der ver­scho­be­nen Som­mer­spie­le im nächs­ten Jahr (Asi­en­spie­gel berich­te­te). Für die Wie­der­auf­nah­me tou­ris­ti­scher Ein­rei­sen, ganz beson­ders aus Euro­pa, wird es unter den aktu­el­len Umstän­den noch län­ger dauern.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Shinsen
Negishi Kitchen Republic
Yu-an
cas-ostasien
Shizuku
asia-intensiv
Sato
Kokoro
Bimi
Kabuki
Aero Telegraph
Asia Society
Gustav Gehrig
Kalligrafie
Edomae
Japan Wireless
Depositphotos 1b
Prime Travel
Japan Rail Pass
Kabuki_2
Keto-Shop
Depositphotos 2
Depositphotos 1