Der Toho­ku-Shink­an­sen nach dem Erdbeben

Foto: Depo​sit​pho​tos​.comDer Toho­ku-Shink­an­sen in Sendai.

Japan Hoch­ge­schwin­dig­keits­zug ist eines der sichers­ten Ver­kehrs­mit­tel der Welt. Bei einem Erd­be­ben ver­hin­dert jeweils eine auto­ma­ti­sche Not­brem­sung eine Kata­stro­phe. Die­se wird bei jedem Anzei­chen einer Erschüt­te­rung augen­blick­lich aus­ge­löst, sodass der Shink­an­sen recht­zei­tig zum Hal­ten kommt. Seis­mo­me­ter an Land und auf dem Mee­res­grund sowie die Echt­zeit-Daten der Wet­ter­be­hör­de bil­den die Stüt­zen die­ses Früh­warn­sys­tems (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Febru­ar 2021 – Die­ser Japan-Blog kann 2021 nur mit der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser über­le­ben. Mit einem Abo sichern sie die Zukunft des Asi­en­spie­gels. Vie­len Dank!

Die­se Vor­sor­ge trägt zur makel­lo­sen Bilanz des Shink­an­sen bei. Zwar kam es in den letz­ten Jah­ren zu zwei Sui­zi­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te) und einer tra­gi­schen Amok­tat (Asi­en­spie­gel berich­te­te), einen Todes­fall auf­grund eines durch den Shink­an­sen ver­ur­sach­ten Unfalls gab es seit der Ein­füh­rung 1964 jedoch nie. Nach einem Erd­be­ben ereig­ne­te sich es ein ein­zi­ges Mal eine Ent­glei­sung, bei der weder Tote noch Ver­letz­te zu bekla­gen waren. Das war 2004 in der Prä­fek­tur Niigata. 

Das bedeu­tet aber nicht, dass es nach einer Natur­ka­ta­stro­phe zu gar kei­nen Schä­den oder Beein­träch­ti­gun­gen kommt. So wur­de bei­spiels­wei­se im Novem­ber 2019 nach einem Tai­fun ein Bahn­de­pot in Naga­no über­flu­tet. 10 Hoku­ri­ku-Shink­an­sen erlit­ten eine Total­scha­den (Asi­en­spie­gel berich­te­te)

10 Tage ohne Tohoku-Shinkansen

Auch das star­ke Erd­be­ben vom 13. Febru­ar 2021 (Asi­en­spie­gel berich­te­te) hat dem Shink­an­sen zuge­setzt. Auf der Toho­ku-Stre­cke, die über eine Län­ge von 675 Kilo­me­tern Tokio mit dem Nord­os­ten des Lan­des ver­bin­det (sie­he Shink­an­sen-Kar­te unten), wur­den auf dem Abschnitt zwi­schen Nasushi­o­ba­ra und Morio­ka Beschä­di­gun­gen an Hoch­brü­cken und Glei­sen fest­ge­stellt (sie­he Bil­der unten). Min­des­tens 20 Strom­mas­ten sind teil­wei­se ein­ge­knickt. Bahn­be­trei­ber JR East rech­net mit unge­fähr 10 Tagen bis die gesam­te Toho­ku-Stre­cke wie­der befahr­bar sein wird. 

Bis dahin ver­keh­ren die Shink­an­sen zwi­schen Tokio und Nasushi­o­ba­ra sowie zwi­schen Morio­ka und Shin-Hako­da­te-Hoku­to mit einem redu­zier­ten Fahr­plan. Express­zü­ge der Job­an-Linie und Bus­se schlies­sen die Lücke auf dem unter­bro­che­nen Abschnitt. Auch der Flug­ver­kehr will sich der erhöh­ten Nach­fra­ge anpas­sen. Der­weil haben der Yama­ga­ta- und Aki­ta-Shink­an­sen, die direkt mit der Toho­ku-Shink­an­sen-Stre­cke ver­bun­den sind, den Betrieb auf ihren eige­nen Abschnit­ten schon am gest­ri­gen Sonn­tag wie­der auf­neh­men können. 

Erin­ne­run­gen an 2011

Für den Toho­ku-Shink­an­sen han­delt sich um die längs­te Unter­bre­chung seit der gros­sen Erd­be­ben- und Tsu­na­mi-Kata­stro­phe vom 11. März 2011. Damals war die Stre­cke an über 1000 Stel­len beschä­digt. Ein Nach­be­ben am 7. April 2011 sorg­te für wei­te­re Beein­träch­ti­gun­gen. Ein Spe­zi­al­team repa­rier­te im Eil­tem­po ver­bo­ge­ne Schie­nen, ris­si­ge Brü­cken und zer­stör­te Lei­tun­gen. 45 Tage nach der Tsu­na­mi-Kata­stro­phe fuhr der ers­te Shink­an­sen von Tokio nach Sen­dai. Vier Tage spä­ter, am 29. April 2011, war die gesam­te Stre­cke wie­der in Betrieb (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Ein ähn­lich ein­drück­li­che Leis­tung gelang damals dem Flug­ha­fen Sen­dai. Trotz einer voll­stän­di­gen Über­schwem­mung des Are­als konn­ten nach weni­gen Tagen die ers­ten Flug­zeu­ge mit Hilfs­lie­fe­run­gen wie­der star­ten und lan­den. Zu ver­dan­ken war dies dem Ein­satz einer US-Spe­zi­al­ein­heit. Am 13. April 2011 war der Flug­ha­fen für ers­te Inlands­flü­ge wie­der offen. Im Sep­tem­ber des­sel­ben Jah­res wur­de die voll­stän­di­ge Wie­der­eröff­nung gefei­ert (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

JR EastBil­der der Schä­den auf der Tohoku-Shinkansen-Strecke.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Mit einem frei­wil­li­gen Abo sichern Sie die Zukunft die­ses unab­hän­gi­gen Blogs.

MEHR ERFAHREN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN

Schuler Auktionen
Sato
Shizuku
Maru
Negishi Kitchen Republic
Gustav Gerig: Weisse Miso Paste
shizuku-empfhielt-1
Kaguya Class
Miss Miu
Kaguya Reisebüro
Kalligrafie
Kabuki Dip Artikel
Takano City
cas-ostasien
G-S-Japan
Radio Lora
Negishi Delivery
Yu-an
Shinsen
Gustav Gehrig
Kabuki Artikel
Edomae
asia-intensiv
Kokoro
Aero Telegraph
Kabuki
Bimi
Prime Travel
Depositphotos 1b
Depositphotos 2
Japan Wireless
Keto-Shop