Impf­na­ti­on Japan

In Japan bleibt die Mas­ke gewis­sen­haft auf: Gin­za am 4. Novem­ber 2021. Ned Snow­man / Shut​ter​stock​.com

Noch vor einem Jahr waren die Zwei­fel an einer erfolg­rei­chen Impf­kam­pa­gne gross. Wie­der­holt wur­de auf eine his­to­risch beding­te Impf­skep­sis in der japa­ni­schen Bevöl­ke­rung ver­wie­sen. Aus­ser­dem nahm sich das Land bei der Zulas­sung viel Zeit. Noch im Früh­jahr war das Impf­tem­po beun­ru­hi­gend gemäch­lich. Japan lag lan­ge Zeit weit hin­ter den euro­päi­schen Natio­nen zurück. 

Novem­ber 2021 – Täg­lich ein Stück Japan: Dass es die­sen unab­hän­gi­gen Blog noch gibt, ist ein­zig der akti­ven Unter­stüt­zung der Leser zu ver­dan­ken. Jeder Bei­trag ist wert­vol­ler als ein Like. 

Dies änder­te sich, als der dama­li­ge Pre­mier­mi­nis­ter Yoshihi­de Suga die Impf­kam­pa­gne zur höchs­ten Prio­ri­tät erklär­te und 1 Mil­li­on Imp­fun­gen pro Tag anpeil­te (Asi­en­spie­gel berich­te­te).

Fast 100 Mil­lio­nen Geimpfte

Seit­her hat Japan eine erstaun­li­che Wand­lung voll­zo­gen. Am 9. Novem­ber 2021 waren 74 Pro­zent der Gesamt­be­völ­ke­rung bereits voll­stän­dig geimpft. Wei­te­re 4,1 Pro­zent haben die ers­te Imp­fung hin­ter sich. Das sind fast 100 Mil­lio­nen Men­schen. Von den knapp 36 Mil­lio­nen über 65-Jäh­ri­gen sind sogar 91,7 Pro­zent geimpft. Und noch immer wer­den täg­lich rund 500’000 Dosen ver­ab­reicht. Von sol­chen Zah­len kön­nen Deutsch­land, die Schweiz und Öster­reich nur träu­men. Der Insel­staat hat sich damit ein­drück­lich aus der fünf­ten Wel­le des Som­mers, als zeit­wei­se über 25’000 Fäl­le pro Tag gezählt wur­den, befreit. Aktu­ell zählt Japan täg­lich gera­de noch 200 Covid-19-Fäl­le pro Tag. Die Zahl der Inten­siv­pa­ti­en­ten ist auf unter 100 gesun­ken. Ohne har­ten Lock­down, dafür mit Gemein­schafts­sinn, Dis­zi­plin und einer frei­wil­li­gen Selbst­be­schrän­kung der Men­schen hat es das Land weit gebracht. 

Zugleich besitzt das Land ein Bewusst­sein, dass die­se Kri­se noch lan­ge nicht über­stan­den ist. Die Regie­rung geht fest von einer sechs­ten Wel­le aus. Im All­tag wird wei­ter­hin gewis­sen­haft Mas­ke getra­gen. Zudem ver­zich­te­ten in den ver­gan­ge­nen Mona­ten vie­le Japa­ner auf Rei­sen im Inland. Die Regie­rung hat eben erst begon­nen, die Restrik­tio­nen in der Gas­tro­no­mie (Asi­en­spie­gel berich­te­te), bei Ver­an­stal­tun­gen (Asi­en­spie­gel berich­te­te) und Ein­rei­sen (Asi­en­spie­gel berich­te­te) schritt­wei­se und behut­sam zu lockern. 

Imp­fen im Manga-Museum

Noch hat Japan eine gros­se Hür­de zu bewäl­ti­gen. In den Alters­grup­pen der 12- bis 39-Jäh­ri­gen liegt die Impf­quo­te aktu­ell zwi­schen 72 und 75 Pro­zent. Das ist im Ver­gleich zu den älte­ren Per­so­nen tief. Mit Gut­schei­nen und ganz unter­schied­li­chen Anrei­zen wird ver­sucht, die­se Grup­pe der Unge­impf­ten zu überzeugen. 

Einen erfolg­rei­chen Ansatz hat die alte Kai­ser­stadt Kyo­to gefun­den. Im Kyo­to Inter­na­tio­nal Man­ga Muse­um, das 300’000 Man­ga-Titel archi­viert hat, hat sie ein Impf­zen­trum ein­ge­rich­tet. Allen, die sich dort imp­fen las­sen, gewährt die Stadt einen frei­en Tages­ein­tritt ins Muse­um. Der Anreiz der Gra­tis­lek­tü­re wirkt. Die ers­ten 270 frei­en Ter­mi­ne waren Ende Okto­ber inner­halb eines Tages aus­ge­bucht. Inzwi­schen hat die Stadt wei­te­re Impf­ter­mi­ne im Kyo­to Inter­na­tio­nal Man­ga Muse­um freigegeben.

Im Shop
An alle Leser
Freiwilliges Abo

An alle Leser

Täg­lich Japan: Die­ser Blog braucht Ihre Unterstützung.

ABONNENT WERDEN

Jan in Japan
Buch

Jan in Japan

60 Orte abseits von Tokio und Kyo­to: Eine Rei­se durch den viel­fäl­ti­gen Inselstaat.

BUCH KAUFEN

In Japan
Buch

In Japan

Der prak­ti­sche Rei­se­füh­rer von Jan Knü­sel in der 6. Auflage.

BUCH KAUFEN