News aus Japan, Taiwan und China

Dossier: Konflikt

  • Jackie Chans Appell

    15. März 2014    

    Japans Premier Shinzo Abe wartet bis heute auf ein Gipfeltreffen mit seinen Amtskollegen aus China und Südkorea. Die Beziehungen bleiben frostig. Schauspieler Jackie Chan appelliert nun an die Vernunft der Politiker.

  • Die Choco-Pie-Krise

    4. Mai 2013    

    Vor einem Monat hat Pjöngjang 50’000 Arbeiter aus der Sonderwirtschaftszone in Kaesong abgezogen. Die Schliessung hat auch Folgen für eine der begehrtesten Schwarzmarkt-Waren in Nordkorea.

  • «Wir sind nicht neutral»

    4. Dezember 2012    

    Im Streit um die Senkaku-Inseln zwischen China und Japan ist Ruhe eingekehrt. Doch welche Rolle spielen die USA? Ein US-Gesandter hat dazu eine klare Meinung.

  • Chinas Fischerboot-Armada

    17. September 2012    

    Erneute Eskalation: Rund 1000 chinesiche Fischerboote haben Kurs auf die umstrittenen Senkaku-Inseln genommen. Japans Küstenwache zeigt sich vorbereitet.

  • Herr über die Senkaku-Inseln

    24. Juli 2012    

    Die Stadt Tokio will die umstrittenen Senkaku-Inseln kaufen und sorgt damit für Verwirrung. Nun hat die Besitzerfamilie Stellung genommen. Auch China hat zugehört.

  • Südkorea auf den Kurilen

    4. Juni 2012    

    Tokio fordert seit Jahrzehnten von Moskau die Rückgabe der Nördlichen Territorien. Doch stattdessen baut Russland dort seine Infrastruktur aus – mit Hilfe aus China und Südkorea.

  • Im Institut für Arbeitskomplexe

    28. August 2011    

    Ichiro Kitamura hat die Sorgen des Arbeitsalltags der Japaner in ein psychiatrisches Kunstprojekt umgesetzt. Puma Mimi hat sich in ihrem Blogbeitrag mit ihm unterhalten.

  • Der reuige Kabuki-Schauspieler

    31. Dezember 2010    

    Ichikawa Ebizo ist das Aushängeschild des Kabuki-Theaters. Eine Bar-Schlägerei brachte ihn ins Spital und täglich in die Medien. Eine Vereinbarung soll der Sache ein Ende bereiten.

  • Zuflucht in der Wellnessoase

    7. Dezember 2010    

    Ein Badehaus dient als Notunterkunft für die Flüchtlinge von der südkoreanischen Grenzinsel Yeonpyeong. An Entspannung ist hier aber nicht zu denken. Eine Reportage aus Incheon.

  • Das Gesellenstück des Kim Jong-un

    3. Dezember 2010    

    Der nordkoreanische Angriff auf Yeongpyeong soll von langer Hand geplant gewesen sein. Der Diktatorensohn steht dabei im Mittelpunkt.

  • Ein Frieden auf chinesische Art

    29. November 2010    

    Zwei chinesische Internetunternehmen lieferten sich einen erbitterten Streit um Marktvorteile und Geld. Die chinesische Regierung hat daraufhin kurzen Prozess gemacht.

  • Eine Insel im Kriegszustand

    26. November 2010    

    Auf der von Nordkorea beschossenen Grenzinsel Yeonpyeong ist das Leben zum Stillstand gekommen. Nur noch 20 Zivilisten harren dort aus.

  • Der unberechenbare Nachbar

    24. November 2010    

    Nordkoreas Artilleriebeschuss der südkoreanischen Insel Yeonpyeong hat die internationale Gemeinschaft aufgeschreckt. Die Medienwelt in Asien zeigt sich besorgt.

  • Wie eine Socke zum Politikum wird

    23. November 2010    

    An den Asienspielen in China wurde eine taiwanische Taekwondo-Kämpferin unter ungewöhnlichen Umständen disqualifiziert. Eine Welle von Anti-China-Protesten ist die Folge.

  • Wie das Senkaku-Video durchsickerte

    16. November 2010    

    Das Kollisionsvideo vom chinesischen Fischkutter wurde illegal auf Youtube hochgeladen. Dies war nur möglich, weil die Küstenwache auf Okinawa unachtsam war.

  • Ein Video sorgt für böse Stimmung

    6. November 2010    

    Ein Youtube-Video zeigt die tatsächlichen Umstände um die Kollision in den Senkaku-Gewässern, die den Streit zwischen China und Japan ausgelöst hatte. Beide Länder reagieren nervös.

  • Chinas neue Kompromisslosigkeit

    5. Oktober 2010    

    Die umstrittene Diaoyu/Senkaku-Inselgruppe gehört für China neu zu den «zentralen nationalen Interessen». Dies bedeutet ein Strategiewechsel mit weitreichenden Folgen für Ostasien.

  • Neue Forderungen aus China

    27. September 2010    

    Der chinesische Fischkutter-Kapitän ist zurück in seiner Heimat. Die diplomatischen Unstimmigkeiten zwischen China und Japan sind damit noch lange nicht beendet.

  • Kapitän freigelassen – Tourismusbranche leidet

    25. September 2010    

    Japan hat den chinesischen Fischkutter-Kapitän wieder freigelassen. Für die japanische Tourismusindustrie könnte der damit beigelegte Disput jedoch empfindliche Folgen haben.

  • China greift zum mächtigsten Drohmittel

    24. September 2010    

    Der Streit zwischen Peking und Tokio um einen verhafteten chinesischen Kapitän verschärft sich. China hat nun den Export von Seltenerd-Metall suspendiert. Ein unabdingbarer Rohstoff für Japans Industrie.

  • Trotz Freilassung keine Entspannung

    15. September 2010    

    Japan hat die 14-köpfige Schiffsbesatzung, die in den Gewässern der Senkaku-Inseln verhaftet wurde, freigelassen. Die wichtigste Person bleibt jedoch weiterhin in Haft.

  • Viel Lärm um eine kleine Inselgruppe

    10. September 2010    

    Ein unbewohnter Archipel zwischen Taiwan und Okinawa wird zunehmend zum Schauplatz von Streitigkeiten und Provokationen zwischen China und Japan. Dabei geht es um nationalistische Eitelkeiten und viel Geld.

  • Chinas heimliche Sanktionen

    2. Juni 2010    

    Peking weigert sich Pjongjang für den Untergang des südkoreanischen Kriegsschiffes öffentlich zu verurteilen. Doch hinter den Kulissen brodelt es.

  • Ein Einsatz mit tödlichen Folgen

    13. April 2010    

    Ein japanischer Kameramann ist bei den Unruhen in Bangkok umgekommen. Über die Täterschaft herrscht Unklarheit. Die Armee gibt widersprüchliche Aussagen von sich.

  • Die Nördlichen Territorien im Schussfeld

    2. Februar 2010    

    Nachdem ein Helikopter der russischen Grenzwache zwei japanische Fischerboote bei Kunashiri angegriffen hat, verschärft sich der Ton zwischen den beiden Ländern.