News. Reisen. Japan. Von Jan Knüsel.

Dossier: Senkaku

Die Japaner nennen sie Senkaku, die Chinesen Diaoyu. Es ist eine kleine unbewohnte Inselgruppe südlich von Okinawa, die Japan verwaltet und auf die China wie auch Taiwan seit Jahrzehnten Anspruch erheben. Entsprechend kam es in den letzten Jahren rund um die Inseln immer wieder zu kleineren und grösseren Provokationen zwischen den beiden Nationen. Im September 2010 sorgte eine Kollision eines chinesischen Fischkutters mit der japanischen Küstenwache in den Gewässern der Senkaku-Inseln für monatelange Streitigkeiten zwischen den beiden Nationen. Im April 2012 kündigte Tokios Gouverneur Shintaro Ishihara an, gleich mehrere Senkaku-Inseln für rund 14 Millionen Euro kaufen und unter die Obhut von Tokio stellen zu wollen. Vier Senkaku-Inseln sind im Privatbesitz einer Familie aus der Präfektur Saitama. Im September 2012 kaufte schliesslich der japanische Staat die Inseln, was zu einer Verschärfung des Streits mit Beijing führte. Es folgte wochenlange Proteste und Boykotte von Seiten Chinas.

  • Japans neuer Aussenposten

    3. April 2016    

    Gleich vor Taiwan gelegen ist Yonaguni Japans westlichster Aussenposten. Gerade mal 1500 Menschen lebten hier bislang. Eine neuer Stützpunkt ändert dies nun schlagartig.

  • Doraemon als Friedensbotschafter

    4. Juni 2015    

    Manga- und Anime-Figur Doraemon ist in Japan schon lange nationales Kulturgut. Die Roboterkatze trägt nun auch zu den verbesserten Beziehungen mit China bei. Denn dort schlägt sie zurzeit alle Rekorde.

  • Die speziellen Grenzinseln

    13. August 2014    

    Japan zählt zahlreiche kleine, bewohnte Grenzinseln, die gegen den wirtschaftlichen Niedergang kämpfen. Nun will Tokio diese wieder zum Leben erwecken – aus ganz bestimmten Gründen.

  • Inseln ohne Namen

    3. August 2014    

    158 japanische Grenzinseln waren bislang ohne Namen. In kürzester Zeit hat die Regierung nun all diese Mini-Inseln offiziell «getauft». Die Eile hat einen Grund.

  • Japans Insel vor Taiwan

    21. April 2014    

    Die Insel Yonaguni ist der westlichste Aussenposten Japans. Taiwan ist nur etwas mehr als 100 Kilometer entfernt. Nun rückt die beschaulichen Insel in den Fokus der Militärstrategen.

  • Jackie Chans Appell

    15. März 2014    

    Japans Premier Shinzo Abe wartet bis heute auf ein Gipfeltreffen mit seinen Amtskollegen aus China und Südkorea. Die Beziehungen bleiben frostig. Schauspieler Jackie Chan appelliert nun an die Vernunft der Politiker.

  • Ein Ausweg aus der China-Sackgasse

    24. Januar 2014    

    Mit dem Versprechen des Atomausstiegs will Ex-Premier Hosokawa Gouverneur von Tokio werden. Auch die belasteten Beziehungen zu China möchte er verbessern. Hosokawa ist kein Unbekannter in Peking.

  • Jedem seine Zone

    1. Dezember 2013    

    Als letztes Land in der Region hat China einen eigenen Luftüberwachungsraum (ADIZ) errichtet. Die Überschneidung mit dem japanischen erhöht das Risiko einer Konfrontation. Unlösbar ist diese vertrackte Situation nicht.

  • Ein Geschichtsbuch für alle

    19. November 2013    

    Südkoreas Präsidentin schlägt die Erarbeitung eines gemeinsamen Geschichtsbuch für Südkorea, China und Japan vor. Als Vorbild dient dabei Europa.

  • Japans fehlende Kommunikation

    4. Juli 2013    

    Japan wiederholt stets, dass offiziell kein Territorialkonflikt mit China existiert. Eine Expertengruppe kritisiert diese Strategie. Tokio müsse stattdessen viel aktiver kommunizieren – besonders auf Englisch.

  • Okinawa im Visier Chinas

    10. Mai 2013    

    Im Parteiblatt der chinesischen Regierung zweifeln zwei Historiker die Zugehörigkeit Okinawas zu Japan an. Hinter dem Vorgehen Beijings steckt viel Kalkül.

  • Nationalismus mit Absicht

    28. April 2013    

    Gleich zwei Mal in der letzten Woche wusste Japans Premier Abe die Nachbarn China und Südkorea zu verärgern. Hinter den Äusserungen steckt eine klare Strategie.

  • Politberater Takeshi Kitano

    21. April 2013    

    Premier Shinzo Abe und Filmemacher Takeshi Kitano mögen nicht viel gemeinsam haben. Doch nun soll Kitano helfen, die friedliche Verständigung mit Ländern wie China oder Korea zu fördern.

  • Fischen statt streiten

    15. April 2013    

    Seit Jahren streiten sich Tokio, Beijing und Taipeh um die Senkaku-Inseln im Ostchinesischen Meer. Dass es auch anders geht, zeigen nun Taiwan und Japan.

  • Die Nanking-Abbitte

    20. Januar 2013    

    Japans Ex-Premier Yukio Hatoyama entschuldigt sich in China für das Nanking-Massaker entschuldigt und drängt auf Dialog beim Inselstreit. Tokios Regierung reagiert erbost.

  • Das Senkaku-Dokument

    31. Dezember 2012    

    Wem gehören die Senkaku-Inseln? Darüber streiten sich Japan, China und Taiwan. Ein kürzlich entdecktes Regierungsdokument von 1950 lässt die Argumentation Beijings nun widersprüchlich erscheinen.

  • «Wir sind nicht neutral»

    4. Dezember 2012    

    Im Streit um die Senkaku-Inseln zwischen China und Japan ist Ruhe eingekehrt. Doch welche Rolle spielen die USA? Ein US-Gesandter hat dazu eine klare Meinung.

  • Murakamis Stimme der Vernunft

    30. September 2012    

    Die heftig geführten territorialen Streitigkeiten in Ostasien bereiten inzwischen auch Erfolgsautor Haruki Murakami grosse Sorgen. In einem Essay warnt er vor deren Gefahren für die Region.

  • Die Wasserschlacht vor Senkaku

    25. September 2012    

    In den Gewässern der umstrittenen Senkaku-Inseln ist es zu einer ungewöhnlichen Konfrontation zwischen Japan und Taiwan gekommen. Derweil treffen sich Japan und China zu Gesprächen.

  • Chinas erster Flugzeugträger

    24. September 2012    

    China hat seinen ersten Flugzeugträger. In einer kleinen Zeremonie wurde dieser der chinesischen Armee übergeben. Für Peking ist dies erst der Anfang.