News aus Japan, Taiwan und China

Dossier: Sport

  • Ronaldos Hemmschwelle

    5. August 2014    

    Eine japanische Firma hat ein ungewöhnliches Fitnessgerät für die Gesichtsmuskulatur entwickelt. Als Werbeträger konnte sie Cristiano Ronaldo gewinnen – mit einer einzigen Einschränkung.

  • Nach dem grossen Sieg wird geputzt

    31. Juli 2014    

    Retweeted – Das Baseballteam der Toho-Highschool hat sich zum ersten Mal seit sechs Jahren wieder für die nationale Endrunde im legendären Koshien-Stadion qualifiziert. Der eindrücklichste Moment des Teams folgte jedoch nach dem grossen Spiel.

  • Die vorbildlichsten Fans

    15. Juni 2014    

    Retweeted – Der WM-Start ist Japan missglückt. Für die japanischen Fans ist dies jedoch kein Grund, um sich fallen zu lassen. Nach dem Spiel haben sie ihre Sitze gleich selbst vom Müll befreit.

  • Der bulgarische Hüne tritt ab

    23. März 2014    

    Der Bulgare Kotooshu hat sich als erster Europäer im Sumo-Sport durchgesetzt. Nach 12 Jahren Profisport hat er seine einmalige Karriere beendet – mit neuem Pass und Namen.

  • «Japanese only»

    12. März 2014    

    Vor dem Stadioneingang des Fanblocks eines J-League-Teams hing ein Transparent mit der Aufschrift «Japanese only». Die rassistische Bemerkung hat für einen handfesten Skandal in Japans Fussballwelt gesorgt.

  • Taiwans Baseball-Wunder von 1931

    27. Februar 2014    

    Vor über 80 Jahren schlugen sich taiwanische Jugendliche bis ins Finale der legendären Highschool-Meisterschaft in Japan. Die Geschichte dieser Mannschaft, die es der Kolonialmacht zeigte, wurde nun verfilmt.

  • Vom Krisen- zum Sportzentrum

    27. November 2013    

    Lange war das J-Village in der Präfektur Fukushima Japans grösstes Sportzentrum. Seit der AKW-Katastrophe ist es das Krisenzentrum. Nun soll J-Village mit Blick auf Tokio 2020 wieder zur Sportstätte werden.

  • Weltmeister der Grossanlässe

    1. Oktober 2013    

    Seit 1990 hat kein anderes Land derart viele sportliche Grossanlässe ausgetragen wie Japan. Nur eine grosse Sportart hat Japan bislang gemieden.

  • Olympische Diplomatie

    11. September 2013    

    2018 in Pyeongchang, 2020 in Tokio: In den nächsten Jahren könnte der Sport die Streitigkeiten in Ostasien verdrängen. Auch Chinas Parteiblatt hat dazu eine ganz persönliche Meinung.

  • Der Barfuss-Marathon

    21. Mai 2013    

    Der Boom des Minimalist Running hat in Japan ein Barfuss-Rennen hervorgebracht. Dass diese Sportart ausgerechnet in Japan auf Anklang stösst, ist kein Zufall.

  • Vom Billigladen zur globalen Marke

    16. April 2013    

    Die japanische Kleiderladenkette Uniqlo hat nach Novak Djokovic nun auch Golfstar Adam Scott als globalen Werbeträger verpflichten können. Mit diesem Deal verfolgt sie gleich zwei Ziele.

  • Der prügelnde Lehrer

    11. Januar 2013    

    Ein 17-jähriger Schüler hat in Japan Selbstmord verübt, nachdem ihn sein Sportlehrer regelmässig geschlagen hatte. Dabei hätte dies alles verhindert werden können.

  • Der älteste Fussballer

    9. Dezember 2012    

    Masashi Nakayama war mit 45 Jahren Japans ältester Fussballer in der Profiliga J-League. Nun tritt er ab und beendet damit eine Ära.

  • Tokios futuristisches Stadion

    16. November 2012    

    Tokio will unter allen Umständen die Sommerspiele 2020 austragen. Ein futuristischer Stadionbau soll es richten. Die Kosten übertreffen alles bisherige.

  • Ein französischer Fukushima-Scherz

    17. Oktober 2012    

    Mit einer Fukushima-Äusserung machte sich ein französischer TV-Gastgeber lustig über den Torhüter von Japans Fussballauswahl. Das kam in Japan gar nicht gut an.